Diese Smartphone-Apps sollte jeder haben

Das Handy ist aus dem täglichen Leben nichtmehr wegzudenken. War ein Smartphone vor 10 Jahren noch etwas Besonderes, hat heute jeder zweite Grundschüler eines immer bei sich. Die Geräte können inzwischen weit mehr als telefonieren und sind zu unserem Lexikon, Ratgeber, Landkarte, Spielekonsole und <link technischer-fortschritt-wird.4900.0.html>iPod geworden. Viele der Apps, die sich auf die Geräte laden lassen, sind durchaus hilfreich und können das tägliche Leben verbessern sowie auch wesentlich angenehmer machen. Im Folgenden sollen einige der besten Apps für die großen Betriebssysteme vorgestellt werden.

 

LastPass

Die App LastPass verspricht, das Leben zu vereinfachen. Da heute Einkäufe, Banking und Social Media Aktivitäten über das Smartphone getätigt werden, ist es nötig, sich duzende Benutzernamen und Passwörter für die verschiedenen Apps und Websites zu merken. LastPass übernimmt dies für den User und verspricht dabei, sehr sicher zu sein und vertraulich mit den Daten der Kunden umzugehen. Zudem kann sich die App Daten für die Standardformulare merken und diese automatisch ausfüllen sowie auch individuelle bzw. sichere Passwörter generieren.

 

Lieferheld

Bei der App Lieferheld handelt es sich, wie der Name schon suggeriert, um einen Lieferservice. Lieferheld hat sich mit vielen großen und kleinen Restaurants zusammengeschlossen und liefert deren Essen aus. In der App kann man aus Hunderten Gerichten und verschiedenen Restaurants auswählen und deren Produkte direkt an die eigene Haustür bestellen. Die Bedienung über die App ist intuitiv und somit sehr einfach. Es stehen zudem unterschiedliche Zahlungsmethoden zur Auswahl. So braucht man weder das Haus zu verlassen, noch Bargeld zuhause zu haben und kommt trotzdem an eine Vielzahl verschiedener Gerichte.

 

Wunderlist

Wunderlist verspricht, die Produktivität jedes einzelnen Users zu erhöhen. Bei der App handelt es sich einfach gesagt, um eine ToDo-Liste. Diese kann allerdings, ähnlich wie bei anderen Programmen wie Office, Projekte nach Wichtigkeit ordnen, individuelle Erinnerungen an den User geben und Listen mit anderen Usern teilen und somit die eigene Produktivität aber auch die Arbeit in einer Gruppe deutlich verbessern. Wunderlist hilft also dabei, „alle persönlichen und beruflichen Aufgaben abzuhaken“. 

 

Spotify

In der langen Liste der Musikstreamingdienste ist die App Spotify einer der Marktführer. Über die App ist es möglich, auf eine der weltweit größten Musikdatenbänke zuzugreifen und die Lieder über das Internet zu streamen. Die App ist zwar kostenlos downloadbar, um die Werbeeinblendungen auszuschalten und die Playlists und Songs, welche man gerne hören möchte auch offline zur Verfügung zu haben, muss man allerdings einen monatlichen Beitrag zahlen. Da dies bei allen anderen Diensten ebenso der Fall ist und deren Datenbanken häufig kleiner sind, ist Spotify wohl der beste unter den Musikstreamingdiensten.

 

Uber

Uber stammt ursprünglich aus den USA. Bei der App handelt es sich um einen Fahrtenvermittlungsdienst, der es privaten Fahrern ermöglicht, ihre Dienste den Usern zur Verfügung zu stellen. Ähnlich wie bei einem Taxiservice kann man so Fahrten anfragen und buchen. Da die App in Deutschland, besonders unter den Taxifahrern auf viel Ablehnung stößt, hat sie sich noch nicht auf dem Markt etabliert. Sie ist allerdings sehr lohnenswert, da sich meistens Fahrten finden lassen, die deutlich günstiger sind, als mit dem Taxi.

 

Text: Bernhard Holz