Die Familiäre

Dass Glück und Leid sehr nah beieinander liegen, wird selten deutlicher als in der Liebe. Das muss auch Familienanwältin Karin Meyer-Götz immer wieder fest­stellen. Als eine der besten Fachanwälte für Familienrecht kennt sie beide Seiten der Medaille. Ein interessantes Beispiel hat sie in ihrer Praxis selbst erlebt: "Ich hatte eine Mandantin in ihrer Scheidungsangelegenheit vertreten. Diese kam dann eines Tages zu mir mit ihrem neuen Lebenspartner, der sich ebenfalls scheiden lassen wollte. Als wir beide Scheidungen durch hatten, wollten die beiden heiraten und baten mich, bei ihrer Hochzeit Trauzeugin zu sein. Ich war wirklich gerührt und hoffe sehr, dass diese Ehe nun für immer hält." Seit rund 35 Jahren sind Karin Meyer-Götz und ihr Mann als Anwälte tätig, zunächst in Stuttgart und seit 1993 in Dresden. Noch zu Stuttgarter Zeiten war sie vor ihrer anwaltlichen Tätigkeit in leitender Funktion in der Finanzverwaltung tätig. Aus dieser Zeit verfügt die Anwältin über fundierte Kenntnisse im Steuerrecht und ist deshalb nicht nur Fachanwältin für Familienrecht, sondern auch Fachanwältin für Steuerrecht. Es ist von Vorteil, gerade bei Eheverträgen steuerlich versiert zu sein. Zu ihren spannendsten Fällen zählen deshalb auch vermögensrechtliche Auseinandersetzungen bei Unternehmerscheidungen. "Was mich jedoch menschlich immer sehr beschäftigt, sind Scheidungen von Eheleuten mit Kindern. Ich kann oft nicht verhindern, dass die Kinder in solche Auseinandersetzungen hinein gezogen werden. Das wirkt sich immer negativ auf die weitere Entwicklung dieser Kinder aus," berichtet Karin Meyer-Götz. Dennoch ist sie merklich stolz auf ihren Beruf und weiß auch von schönen Seiten zu berichten. "Wenn ich eine Mandantin oder einen Mandanten in einer schwierigen Lebenssituation begleiten und wieder Perspektiven eröffnen kann, freut mich das besonders." Die Bearbeitung familienrechtlicher Fälle erfordert perfekte Fachkenntnisse und ein besonderes Fingerspitzengefühl. Wichtig ist ihr, Gesamtlösungen zu finden, die für beide Seiten akzeptabel sind. Wenn es jedoch nicht anders geht, muss unter Umständen alles vor Gericht ausgestritten werden. Karin Meyer-Götz ist zugleich Vorsitzende des Deutschen Schlichterbundes und setzt sich in dieser Funktion besonders für außergerichtliche Lösungen ein. Dies betrifft auch erbrechtliche Fälle. Wenn sich nämlich Familien über ein Erbe streiten, fallen diese oft vollständig auseinander. Die Fachanwältin ist auch Herausgeberin eines Fachbuches zum Familienrecht und publiziert in namhaften Fachzeitschriften. Sie ist nicht nur im Dresdner Raum tätig, sondern auch im gesamten Bundesgebiet. Das Magazin Focus hat sie zum fünften Mal in Folge ausgezeichnet und sie wurde auch in der Wirtschaftswoche als beste Familienanwältin in den neuen Bundesländern benannt.