Reichtum: Das sind die bestbezahlten Jobs und die vermögendsten Menschen

Über Geld spricht man nicht, sagt ein Sprichwort. Doch das steigert die Neugier umso mehr, wenn es um Gehalt und Vermögen geht. Das reicht vom Einkommen der Superreichen und der Forbes-Liste der reichsten Menschen der Welt bis zur Neugier bei bestimmten Berufsbildern. Doch in welcher Branche verdient man eigentlich wirklich am meisten? Die Naspa hat eine Rangliste aufgestellt, in der die bestbezahlten Branchen und Studiengänge aufgezählt werden. Demnach steigt das Gehalt auch mit dem Bildungsgrad. Obwohl man immer wieder hört, das Arztgehalt sei nicht mehr das, was es einmal war, steht man im Vergleich zu anderen Studiengängen mit einem Abschluss in Medizin oder Zahnmedizin immer noch am besten da: nämlich mit einem monatlichen Bruttogehalt von durchschnittlich 5.340 Euro. Als Jurist ist man bekanntlich ebenfalls gut aufgestellt. Absolventen der Rechtswissenschaften nehmen entsprechend mit 5.325 Euro den zweiten Platz ein, gefolgt von Ingenieuren, Wirtschaftsinformatikern und Wirtschaftsingenieuren. Mit Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften kann man laut der Erhebung, die von der Online-Jobbörse StepStone durchgeführt wurde, ebenfalls Gehälter über 5.000 Euro kassieren. Platz sieben bis zehn belegen Absolventen von BWL/VWL, Psychologie, Politik- und Sozialwissenschaften und Lehrämtern. Ausbildungsberufe können allerdings auch zu lukrativen Beschäftigungen führen. So verdient etwa ein Krankenkassenfachwirt laut der Seite bis zu 4.600 Euro brutto.

 

Wer sind die Reichsten im ganzen Land?

Die reichsten Menschen haben ihr Einkommen allerdings nicht immer aus einem Angestelltenverhältnis heraus erwirtschaftet. Als Unternehmer und Unternehmensgründer, Erben, Entertainer oder Künstler und durch geschicktes Anlegen haben sie es geschafft, für viele unvorstellbare Vermögen anzuhäufen. Angeführt wird die Forbes-Liste der Reichsten der Welt von Microsoft-Mitbegründer Bill Gates mit einem Vermögen von 75 Milliarden US-Dollar (69 Milliarden Euro). Der Spanier Armancio Ortega ist der zweitreichste Mann der Welt und der reichste Mann Europas. Er hat unter anderem das Bekleidungsunternehmen ZARA gegründet. Die reichsten Deutschen sind laut Business Insider die Kinder des Aldi-Gründers Karl Albrecht Senior, Beate Heister und Karl Albrecht Junior. Ihr Vermögen beträgt laut Forbes 23,8 Milliarden Euro. Theo Albrecht Junior, der Sohn des zweiten Aldi-Gründers Theo Albrecht Senior, belegt Platz zwei mit einem Vermögen von 18,7 Milliarden Euro. Drittreichste Person und reichste Frau Deutschlands ist Susanne Klatten. Sie ist BMW-Großaktionärin und besitzt über eine Holdinggesellschaft alle Anteile des Pharma-Konzerns Altana. Ihr Vermögen beläuft sich nach der Liste auf 17 Milliarden Euro.

 

Bildrechte: Flickr Falling Cash OTA Photos CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten