Wintertrends

Comeback des Kleides

Frauen sollen sich wieder zur Weiblichkeit bekennen und sie unterstreichen. Das funktioniert am besten mit einem Kleid, dem Inbegriff der Weiblichkeit. Kleider sind, nach den Röcken im Sommer, in diesem Winter eine wiederentdeckte Errungenschaft in der Modewelt der Damen. Jedoch sollen sie nicht nur schick, sondern auch praktisch und vor allem alltagstauglich sein. Deshalb werden Materialien wie Jersey, Strick und auch weiches Leder verwendet. Wickelkleider im Stil der Diane von Fürstenberg, erstmalig durch sie in den 70ern auf dem Laufsteg erschienen, unterstreichen diesen Komfort. Sie passen sich jeder Form optimal an. Sie trägt die Kleider schlicht zu hohen Stiefeln, sportlich über Hosen oder frech über Leggins. Diane von Fürstenberg sagte schon 1972: „Feel like a Women, wear a dress.“

Kleid von IQ, gesehen bei Anna G.
Tipp: dunkle Muster im Stil der 70er kaschieren.

Die Looks des Winters

• VERY BRITISH:
schmale Blazer, maskuline Karos, Tweed, Hosenträger

• REITERLOOK:
mit Westen, Reiterhosen, Bermudas, engen Röhrenhosen, schmalen Linien, strenge Ausstrahlung, inspiriert vom Hochadel

• NAPOLEONISCH: 
Spitze, Rüschen, Volants, Satin/Seide, Samt, Applikationen, verspielte Details, Hosenanzüge, Frackjacken, Kummerbund

• ASIATISCH:
Wickeloptik, Corsagengürtel, weite Ärmel, Seide, Satin, Brokat

• SCHLICHT PERFEKT:
hochwertige Stoffe, klare Schnitte in den Farben Weiß, Creme, Grau, Dunkelblau, Schwarz, pur, aber 100% weiblich, schlichte Strickkleider, Bleistiftröcke, klasische Hemdblusen

• MUT ZUM MUSTER:
grafische Muster in Schwarz, Weiß, Rot im Stil der 60er, Streifen, Muster durch Abgestepptes, z.B. bei Jacken und Mänteln, dunkle Muster angelehnt an die 70er, vor allem vertreten bei Wickelkleidern, je auffälliger das Muster, desto klarer das Design

• GRUNGE:
Comeback der 90er, Lagenlook, weite Silhouette, grobe Materialien, gedeckte Farben

• LEDER:
dunkles Leder, Lack, Corsagen, Lederkleider, Mäntel, kurze Bikerjacken

Klassischer Schick

Reduzierte Designs, schlichte Formen bestechen durch ihre Souveränität, unterstreichen die Persönlichkeit der Frau und müssen praktisch sein. Eine neue Silhouette – oben weit „oversized“, rüschig, voluminös und unten eng, knackig – ist auf dem Vormarsch. Neue Farben wie Aubergine und Lila, warmes Schokobraun, rosiges Beige, Grau in allen Schattierungen, dunkles Blau und kräftiges Rot bestimmen die Farbpalette der Wintersaison. Schick dazu ist immer universelles Schwarz oder Weiß. Starke Kontraste durch Farben oder Materialien, wie z.B. Kombinationen aus Strick mit Gewebtem, Mattes mit Glänzendem, Grobes mit Feinem, Unifarbenes mit Buntem sorgen für optische Highlights.