Summer in the City – Moderevival 2014

Nach einem verspielten Frühling mit viel Pastell, Spitze und Candy Color geht es Mitte Mai mit großen Schritten dem Sommer entgegen. 2014 begegnet uns die sonnigste Jahreszeit mit wunderschönen, aber auch schaurigen Neuauflagen der Trends aus längst vergangenen Zeiten. Ein Sommer zum Schwelgen in Erinnerungen an einst heißgeliebte Outfits sowie die ein oder andere Modesünde. Was geht und was geht nicht? Die wichtigsten Fashionrevivals der nächsten Monate gibt’s jetzt bei uns.

Hoch hinaus

„Hast du da Briketts unter den Füßen?" Viele Mütter schüttelten in den Neunzigern verwirrt die Köpfe, als ihre Töchter, vom „Spice Girl"–Wahn infiziert, mit immer höheren Plateau-Schuhen um die Ecke wankten. Im Sommer 2014 trampeln die Turmgaloschen nun wieder auf Straßen und Club-Tanzflächen. Wer trotz einst verstauchtem Knöchel den Plateau-Thron erneut erklimmen will, sollte statt zu den alten Tretern von damals lieber zu neueren Modelle greifen – die gibt’s auch in abgeschwächter Version mit schmalem Fuß und maximal 5 Zentimeter-Kante. So bleibt das Ganze trotzdem noch "posh".

Leicht flatterhaft

Fliegende, leichte und transparente Stoffe flattern im Sommer 2014 in jeglicher Variation. Von Röcken und Oberteilen mit durchsichtigem Einsatz über luftige Blusen mit blickdichtem Bustier bis hin zu langen Stoffbändern fürs Haar begleitet uns dieser Trend durch die warme Jahreszeit. Farblich ist dabei alles erlaubt. Absoluter Trend jedoch: Blau in jeglicher Nuance und Schattierung. Derzeit findet man die wunderbar kühle Farbe verstreut in jeder Shopping Straße sowie auf zahlreichen Online-Shops wie Van Graaf.

Bauch raus

Ganz nach „Girl Power"-Manier hat 2014 auch der Bauch wieder Saison: Shirts und Tops hören oberhalb des Bauchnabels auf. Wer nun jedoch glaubt das olle Bauchnabelpiercing von damals wieder herzeigen zu können, irrt: Hosen und Röcke klettern diesen Sommer hartnäckig bis zur Taille hoch und lassen Glitzer-Schmetterlingen, Bling-Bling-Bananen und Sternchen-Anhängern keine Chance. Wie viel Neunziger der Sommer 2014 verkraften kann, muss schließlich jeder für sich entscheiden. Wir wünschen viel Spaß beim Aus- und Anprobieren der alten und neuen Modetrends.