Skibekleidung: Die Trends 2013/2014

Die Piste als ein dick eingepacktes Michelin-Männchen hinabsausen? Diese Zeiten sind vorbei. Die Skibekleidung für die Saison 2013 und 2014 verspricht nicht nur Wärme und Komfort, sondern auch optische Highlights auf der Piste.

Viele fragen sich, ob es denn wirklich notwendig sei, beim Sport auf schöne Kleidung zu achten. Schließlich beweist das Können beim Abfahren der Piste den wahren Geist des Skisports doch mehr als ein hübsches Outfit, oder nicht? Doch ganz so einfach ist es nicht. Es ist logisch, dass, egal welche Sportkleidung gewählt wird, die Funktionalität im Vordergrund stehen muss. Das bedeutet, dass die Kleidung atmungsaktiv ist, die Bewegungen des Körpers zulässt und dabei nicht einschneidet oder kneift. Skikleidung muss dazu obendrein noch warm halten und bei Stürzen ein wenig polstern.

Keine Oberflächlichkeit beim Hobby

Sich mit den neusten Trends im Bereich der Sportmode auseinanderzusetzen, ist allerdings kein oberflächliches Unterfangen. Es beweist einmal mehr, dass man es mit dem Sport, dem Hobby als Ausgleich des Alltags, ernst meint. Dieses Statement möchten modebewusste Skifahrer gern auch nach außen tragen. Obendrein pusht ein schickes Outfit das Selbstbewusstsein und motiviert für mehr Leistung und Durchhaltevermögen, was den Spaß bei den Abfahrten erhöhen kann.

Skimode: Trends 2013 und 2014

Elegant: Monochrom

Eine schwarze Hose und dazu eine weiße Steppweste mit Fellbesatz: Das ist das elegante Outfit für die Piste, das erwachsen und stilvoll wirkt. Schwarz und Weiß gehören in dieser Saison einfach dazu und werden mit grauen Nähten und Fellbesatz getragen. Besonders Modelle wie die Hosen von Jetset mit ihrer schmalen Passform und den leicht ausgestellten Hosenbeinen zaubern ein figurbetonendes, schickes Pistenoutfit.

Hauptsache auffallend

Sind bunte, knallige Farben in der Winterzeit eher eine Rarität, ist das bei der Skimode ganz anders. Pink, Türkis und Gelb sind die bunten Hingucker auf den Pisten. Die müssen nicht einmal immer mit typischen Wintermotiven versehen sein: Bunte Streifen und Blumen erinnern eher an den Sommer und die Sonne. Doch Vorsicht: Ein einheitliches Outfit in nur einer Farbe kann schnell übertrieben wirken. Besser eine knallige Jacke zu einer weißen oder schwarzen Hose kombinieren.

Strick ist schick

Kuscheliger warmer Strick muss nicht auf den Pullover unten drunter reduziert werden. Gestrickte Mützen kommen in vielen Variationen und Formen und passen zu jedem Outfit. Besonders gefragt sind sie mit Bommeln aus Fell.