Schmuck Trend

Aufgespürt von Georg H. Leicht (Juwelier Leicht)

 

Gibt es Modetrends für Schmuck und Uhren?

Leicht: Die darf man nicht unterschätzen, auch wenn Schmucktrends im hochwertigen Bereich viel langlebiger sind als Modetrends. Es kommen neue Formen und Materialien und kreative Schmuckhersteller, die sich an die Spitze der Mo- deströmung stellen. Zum Beispiel der Däne Ole Lynggaard Copenhagen, der durch Kronprinzessin Mary weltbekannt wurde und der mit seinen zarten und organischen Formen verzaubert.

 

Muss man Mode wirklich ständig neu erfinden?

Leicht: Die menschliche Lust am Wandel ist unbegrenzt. Besonders Frauen stellen beim Blick in den Kleiderschrank häufig fest, dass sie nichts anzuziehen haben. Und dann ist ein neuer Farbtrend oder ein ungewohnte Schnitt genau das, was noch unbedingt gefehlt hat. Die Designer und Mode- firmen möchten ja auch gerne etwas Neues verkaufen, daher werden die Säume kürzer oder die Ärmel weiter...

 

Sollte man diese Trends immer mitmachen?

Leicht: Mit der Zeit haben wir alle ein Gespür für das entwickelt, was gut zu uns passt und uns steht. Gegen dieses Bauchgefühl sollte man sich bei aller Versuchung auch nicht entscheiden. Aber zu kleinen Wagnissen dürfen wir uns schon immer wieder verlocken lassen (Hauptsache, Frau hat für solche Fälle einen unbestechlichen Spiegel oder noch besser eine ehrliche Freundin!).

 

Gibt es Modefarben bei Juwelen?
Leicht:
Roségold ist nach wie vor sehr gefragt, Weißgold wird nicht mehr „juwelig“ sondern alltagstauglich verarbeitet, passend zur sportlichen Edelstahluhr. Und Gelbgold bleibt einfach DIE Goldfarbe schlechthin und wird vor allem in den warmen Jahreszeiten heißgeliebt – ich denke da an den beschwingten plakativen Schmuck des Italieners Marco Bicego, der jedes Sommerkleid aufleuchten lässt!

 

Also liegt keine Goldfarbe vorne im Trend?

Leicht: Doch: kombinieren Sie zwei oder drei Goldfarben miteinander für einen modernen Look! Zum Beispiel eine Kette in Roségold, eine Weißgolduhr und drei Armbänder in Weiß- und Roségold – perfekt trendy. Selbst Roségold und Gelbgold harmonieren erstaunlich gut, probieren Sie es aus!

 

Schaffen Sie auch selbst modisch orientierten Schmuck?
Leicht:
In unserem Meisteratelier in der Goldstadt Pforzheim entstehen ständig frische Kreationen mit neuen Edelsteinfarben und Farbkombinationen. Es macht meiner Frau und mir große Freude, wenn diese Stücke dann spontan einen Liebhaber finden!


Gibt es aktuelle Formen und Designs?

Leicht: Lange Ketten mit und ohne Anhänger sind ein Must. Ringe dürfen groß und ein Statement sein oder kommen ganz zart daher und werden dann zu mehreren und in verschiedenen Goldfarben kombiniert. Unbedingt muss eine starke Armbanduhr dazu, und die bitte nicht zu klein.

 

Bleibt denn ein Trend für die Männer übrig?

Leicht: Aber natürlich! Die sportlich großen Herren-Armbanduhren der aktuellen Kollektionen haben farbige Zifferblätter! Außerdem sind Lederarmbänder oder Powerbänder absolute Mode, besonders Wagemutige tragen gleich mehrere - nur Mut, meine Herren!