Bei Fendi begegnen sich dieses Jahr dekorative Opulenz und athletischer Elan – das kommt dabei heraus, wenn Großmeister Karl Lagerfeld am Werk war. Niemand sonst versteht sich so sehr darauf, unvorhergesehene Kombinationen an Motiven und Materialien zu kreieren, die den modernen Geschmack treffen. Seit 1965 steht er als Damenmode-Designer beim italienischen Modehaus unter Vertrag.

 

Bella Hadid, die kleine Schwester von It-Girl und Topmodel Gigi Hadid, eröffnete die Show in einem opulenten Streifenkleid und viel Bein. Mutig schritt sie in knöchelhohen Stiefeln über den Laufsteg, bevor Gigi ihren großen Auftritt feierte. Die Kollektion spielt mit Proportionen und einem Pool an Details: So schmü- cken beispielsweise Flowerprints, Cut-Outs in Schmetterlingsform oder Blumenschleifen die einzelnen Teile. Aus transparenten Stoffen wie filigranem Tüll oder feinem Organza entstehen fantasievolle Designs, die im Kontrast zu Steifenpullovern und Hosen mit sportivem Charakter stehen. Zarte Aprikose, Zartrosa und Minze sind ebenso präsent wie Marineblau, Scharlachrot und Schwarz. Einige der Mannequins schritten mit bunten Peekaboo und DotCom Taschen über den Laufsteg, die sofort ins Auge sta- chen. Nicht weniger auffällig war das kunstvolle Make-up aus kräftigem Eyeliner und metallischen Lippen.