Die Italiener

Laura Biagiotti

... wurde am 4. August 1943 in Rom geboren. Die Tochter des Managers Giuseppe Biagiottiund der Schneiderin Delia Soldaini studierte Archäologin und Literatur, brach das Studium nach drei Jahren ab, um ihrer Mutter in deren Modeatelier zu helfen. In den 1970er Jahren entwickelte sich die Marke "Laura Biagiotti" zu einer der bekanntesten Europas. Ihre femininen Kaschmir-Kollektionen brachten Biagiotti den Titel "Queen of Cashmere". Durch den Job im Atelier der Mutter wurde Lauras Interesse an der Modewelt geweckt und sie arbeitete bald als Designerin. 1972 präsentierte sie ihre erste Kollektion in Florenz. In der folgenden Zeit entwarf sie auch Kollektionen für etwas fülligere Frauen sowiedie weltbekannte Kaschmir-Kollektion. Im Jahr 1986 zierte der bekannte Werbeslogan "la tentazione firmata" ca. 500 Schaufenster auf dem gesamten Globus. Im selben Jahr begann Laura Kinder-, Teenager-, Jeans- und Sportmode zu entwerfen. Ihre Kleider zierten von da an die Körper aller Altersgruppen. Der 25. April 1988 war der wohl bedeutendsteTag in Biagiottis Karriere: In Peking führten 30 Chinesinnen 125 Kleider der Biagiotti-Geschichte vor und ihre Kollektion der edlen Materialien wurde weltbekannt. Außerdem entwickelte Biagiotti über die Jahre viele Düfte, die sie auch als Duftdesignerin weltbekannt machten.

Georgio Armani

... wurde am 11. Juli 1934 in Piacenza, Italien geboren. Er ist ein italienischer Modedesigner und Unternehmer. Armani gilt als einer der "größten Modemacher des 20. Jahrhunderts". Das von ihm 1975 gegründete internationale Modeunternehmen Giorgio Armani SpA trägt seinen Namen. Nach einem abgebrochenen Medizinstudium arbeitete Armani zunächst als Schaufensterdekorateur, dann als Ausstellungsarrangeurund wurde schließlich Modeeinkäufer und Leiter der Herrenmodeboutique des Mailänder Warenhauses La Rinascente. In den Jahren von 1961 bis 1970 arbeitete er unter Nino Cerruti für dessen Herrenmarke Hitman. 1966 lernte Armani seinen späteren Lebensgefährten Sergio Galeotti, einen Architekten, kennen, betrieb ein Design-Studio mit ihm und arbeitete freiberuflich für Ungaro und Zegna. 1975 gründete Armanimit Galeotti sein eigenes, nach ihm benanntes Unternehmen. Armani machte sich zunächst mit eleganter Herrenmode einen Namen und schließlich auch mit exklusiver Damenmode. 1985 starb Armanis Freund und Geschäftspartner Galeotti, der für die Geschäftsführung im Unternehmen verantwortlich war. Nach Galeottis Tod übernahm Armani dessen 50%igen Anteil am Unternehmen und auch Galeottis Aufgaben. Der anfänglich kleine Modebetrieb entwickelte sich ab den 1980er Jahren zum internationalen Modeimperium. 1996 wurde Armani nach einem Bestechungsvorwurf gegenüber den italienischen Finanzbehörden, der auch Modeunternehmen wie Krizia, GianfrancoFerré und Versace betraf, in Mailand zu neun Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. 2008 kaufte Armani den Basketballclub Olimpia Milano, der seither offiziell nach Armanis Sportkollektion EA7 den Namen EA7-Emporio Armani Milano trägt. Giorgio Armani spricht neben Italienisch auch Französisch und nur wenig Englisch, gilt als kompromisslos, mitunter aufbrausend, detailbesessen und als Asket. Im Februar 2007 wurde von Giorgio Armani, der ledig ist und selbst keine Kinder hat, öffentlich verkündet, dass er sich auf Käufersuche für sein Modeimperium befände. Der Wert des Unternehmens wurde bereits Mitte der 2000er Jahre auf etwa fünf MilliardenEuro geschätzt. Anfang der 2010er Jahre wurde Armanis Privatvermögen auf 7,2 Milliarden Euro beziffert. Seit Sergio Galeottis Tod kontrolliert Armani selbst sämtliche Unternehmensprozesse, wacht über das Markenimage und beaufsichtigt selbst die in Lizenz vergebene Einführung von Unterwäsche, Schwimmbekleidung, Accessoires, von Kinderkleidung sowie Korrektur- und Sonnenbrillen. Armani ist bis heute Allein-Aktionär seines finanziell unabhängigen Unternehmens. Die zahlreichen Übernahmeoffertenvon Mode-Großkonzernen wie LVMH in den 1990er Jahren hatte er stets abgelehnt. Einen Börsengang hat er nicht betrieben, weil er kein zusätzliches Geld brauchte und nicht "vom Markt dirigiert" werden wollte. Als Armanis Markenzeichen und Unternehmenslogo wählte er für die Modelinien Armani Jeans, Emporio Armani sowie Armani Junior einen stilisierten Adler.

Roberto Cavalli

... wurde am 15. November 1940 in Florenz geboren. Er war Sohn eines Vermessersin einem Kohlebergwerk in der Toskana. Sein Vater wurde 1944 von der deutschen Wehrmacht erschossen. Cavalli wuchs in einer künstlerisch geprägten Umgebung auf; sein Großvater mütterlicherseits, Giuseppe Rossi, war ein bekannter Maler. Bereits in Cavallis Kindheit interessierte er sich für die Beziehung zwischen Mode und Malerei. 1957 schrieb er sich an der Akademieder Schönen Künste in Florenz ein. In seiner eigenen Druckerei betrieb er Materialstudien und experimentierte mit neuen Techniken. In den 1960er Jahren meldete er das Patent für ein revolutionäres Druckverfahren auf Leder an, erarbeitete damit Entwürfe für andere Designer wie Krizia oder Mario Valentino und eröffnete eine kleine Boutique in Saint-Tropez. Zu seinen Kundinnen gehörte auch Brigitte Bardot. In den 1970er Jahren kreierte Cavalli mit Hilfe dieser Technik seine ersten Patchworkarbeiten, die in der Zeit der Hippie-Mode gut ankamen und bis heute als Klassiker gelten. Sein Unternehmen, Roberto Cavalli SpA, gründete er 1970 und zeigte seine Entwürfe zunächst in Paris. Mit der Präsentation seiner Mode im historischen Sala Bianca im Palazzo Pitti in Florenz begann 1972 seine Karriere. Cavalli galt schon bald als einerder innovativsten Designer der Gegenwart. Sein unverwechselbarer Stil, der sich unteranderem durch farbenfrohe Materialien, gewagte Abendkleider, den Einsatz von behandeltem Leder und sogenannte Animal Prints (Stoffdrucke in Tierfell-Optik wie Leoparden-oder Zebra-Muster) auszeichnet. Nach einer Blütezeit Mitte der 1970er Jahre und weniger erfolgreichen Jahren in den1980ern, als eine minimalistische Mode immer mehr im Trend lag, wurde Cavalli spätestens in den 1990er Jahren u.a. mit üppigverzierten Jeans-Modellen aus seiner Cavalli Jeans Linie wieder zum Liebling des internationalen Jet Set. Viele Sänger und Schauspieler wie Jennifer Lopez, Madonna, Britney Spears, Victoria Beckham oder auch Elton John trugen seine Kreationen.

Nino Cerruti

... wurde am 25. September 1930 in Biella, Piemont, geboren. Er erbte im Alter von 20 Jahren die von seinem Großvater und dessen beiden Brüdern 1881 in Biella gegründete Stofffabrik Lanificio Fratelli Cerruti. Seine erste Herren-Kollektion, unter dem Namen Hitman, zeigte er 1957. 1967 gründeteer das Unternehmen Cerruti 1881 Maisonde Couture und eröffnete seine erste Boutique an der Place de la Madeleine in Paris, um der internationalen Modewelt näher zu sein. Die Stoffmanufaktur in Biella, das Modelabel Cerruti und die Marke Hitman bildeten die Fratelli Cerruti Gruppe (Gebrüder Cerruti). Das Geschäft an der Place de la Madeleine ist bis heute der Flagshipstore des Unternehmens. Eine Damenkollektion folgte im Jahre 1968. Sein Fashionlabel nannte er fortan Cerruti 1881. Cerruti war bekannt für seinen klassischen Stil, luxuriöse Materialien, edle Businessmode für Herren und zierliche Damenmode. Ein Markenzeichen von Nino Cerruti selbstwar der lässig um die Schultern gelegte gelbe Pullover. In den Jahren 1964 bis 1970 arbeitete Giorgio Armani als Designer für Cerruti. Von 1988 bis 2001 produzierte der Damenmodehersteller Kemper aus Krefeld, eine ehemalige Escada-Tochter, die in Parisvon Nino Cerruti kreierte Cerruti-Damenmode in Lizenz; die Herrenhauptkollektion wurde in Eigenregie von Hitman erstellt. Kemper unterhielt auch die sechs deutschen Cerruti-Boutiquen, welche nachdem Verlust der Lizenz 2001 in Louis Féraud-Boutiquen umgewandelt wurden. Cerruti entwarf neben seinen Modekollektionen auch die Kleider zu Filmen und für Schauspieler wie Kathleen Turner, Jack Nicholson, Julia Roberts, Richard Gere und Denzel Washington. Im Oktober 2000 verkaufte Nino Cerruti 51 % seines Unternehmens an die italienische Investorengruppe Fin.Part, welche Nino Cerruti weniger als ein Jahr später aus dem Unternehmen drängte. Nino Cerruti konzentriert sich seit seinem Abschied aus dem Modehaus auf die Stoffmanufaktur Lanifici F.lli Cerruti in Biella, die auch eigene Kollektionen anbietet und neben dem Haus Cerruti unter anderem Chanel zu ihren Kunden zählt. 2004 kaufte er das italienische Möbeldesign-Unternehmen Baleri und präsentiert seit 2009 unter dem Namen Cerruti Baleri moderne Möbel. Wie groß der Einfluss Ferragamos zeitweise war, lässt sich am Keilabsatz erkennen. Der Keilabsatz wurde 1936 von ihm kreiert. Nur zwei Jahre später hatten 3/4 aller Damenschuhein den USA einen Keilabsatz. Ferragamo hat zeitlebens den Ruf eines Visionärs inne, der sich dennoch auf traditionelles, stilvolles Design besinnt. Nach seinem Tod 1960 übernahm seine Tochter Fiamma Ferragamo das Unternehmen, die ebenfalls als Schuhdesignerin tätig ist, und lebt weiter in der Herstellungvon Schuhen, Luxustaschen, Uhren und Accessoires. Filialen existieren in den Metropolen vieler Länder.

Donatella Versace

... wurde am 2. Mai 1955 in Reggio Calabria geboren, ist dieSchwester des verstorbenen Gianni Versace und seit 1997Chef-Designerin bei Versace.Mitte der 1970er Jahre studierte sie Wirtschaftswissenschaften.An ihren freien Wochenenden besuchte sie ihren Bruderoft in seinem Atelier.Nach dem Abschluss ihres Studiums bewohnte sie gemeinsammit ihrem Bruder eine Wohnung in Mailand. Ursprünglichwollte sie für Gianni die PR-Arbeit übernehmen, dochGianni schätzte Donatella mehr als Muse und Kritikerin. Inden Neunzigern widmete Gianni ihr das Parfum "Blonde"und übergab ihr die künstlerische Leitung des jungen Versace-Labels "Versus".Nach dem Tod ihres Bruders im Jahr 1997 übernahm Donatelladie Führung des Modehauses an welchem sie mit 20 % desKapitals beteiligt ist. Drei Monate später schuf sie eine Prêt-àporter-Kollektion, die von der VOGUE als "mehr als unglaublich"bezeichnet wurde.Ihr Solodebüt folgte mit der Vorführung der Frühjahrskollektionder Hauptlinie 1998. Im Juli 1998 veranstaltete sie ihre ersteHaute Couture-Modenschau.Donatella war mit dem ehemaligen Model Paul Beck verheiratetund hat mit ihm zusammen einen Sohn, Daniel, und eine Tochter,Allegra. 2004 wurde sie von der FHM zur Unsexiest Womanin the World gewählt und 2005 mit dem Women's World Awardin der Kategorie World Fashion Award ausgezeichnet.