Der Lustige

Hier in Dresden hatte er sich in seine erste Frau Eva Hassmann verliebt. Er nennt unsere Stadt „Paris des Ostens“ und wenn er zu Besuch ist, erzählt unsere Chefin ihm gern von ihren geschmugelten Kassetten aus dem Westen zu DDR-Zeiten mit seinen Hänsel und Gretel - Versionen. Die Hänsel und Gretel Lieder gibt es immer noch. Was letztens besonders die Besucher seines Abends in der Dresdner Messe erfreute. Ob er auf der Bühne steht oder die Stimme von Sid bei Ice Age gibt, man sieht ihm die Freude an seiner Arbeit an. In seiner Freizeit lässt sich Otto manchmal von seinem Sohn in Golf und Tennis trainieren. Aber vor allem malt er gern. „Ich wollte eigentlich mal freie Malerei und Grafik studieren“, erinnert er sich. Aber man nahm nur Kunstpädagogen auf und so entschied er sich dafür. In seinem Atelier hat Otto ein Jubiläumsbild für unsere Kollegen der „Bild“ zu deren 65. Geburtstag gemalt. Die exklusive Illustration wird in einer auf 65 handsignierte Litographiern limitierte Auflage zu Gunsten von „Ein Herz für Kinder“ verkauft. In Ottos Illustration hat ein Hybrid-Auto Flügel bekommen – in Form von vier Ottifanten- Luftballons, die ihn im wahrsten Sinne hochleben lassen (Foto mit Sevilay Gökkaya, Direktorin Marketing bei Toyota Deutschland) .Gerade ist Otto wieder auf Tournee und hat etwas Neues dabei: Ottifanten in Keksform. Da freuen wir uns schon.