Probleme in der Beziehung - das sind die ersten Anzeichen

Außer Essen und Fernsehen wird kaum noch etwas gemeinsam unternommen und im Bett herrscht schon länger Flaute: Das sind die ersten typischen Anzeichen dafür, dass es in der Beziehung kriselt. Doch woran ist zu erkennen, dass die Beziehung vor dem Aus steht?

 

Jeder Siebte ist bezüglich der Partnerschaft unsicher

Gemäß einer aktuellen Studie des Marktforschungsinstituts Fittkau hat jeder Siebte Zweifel, ob der gewählte Partner der richtige ist. Bei den Frauen zweifeln 14 % und bei den Männern 13 %. Sie möchten sich ein Hintertürchen offen lassen. Ein Zeichen dafür, dass es in der Beziehung kriselt, ist, wenn keine Kommunikation mehr stattfindet und sich die Partner nichts mehr zu sagen haben. Aber auch Urlaube ohne Partner, neue Hobbys oder andere ungewohnte Rückzüge sind ein Warnsignal. In der Regel kommen mehrere Faktoren auf einmal zusammen. Lässt dann auch noch das Interesse und die gegenseitige Fürsorge nach, dann ist es häufig so, dass der Partner mit der Beziehung bereits abgeschlossen und innerlich gekündigt hat, schreibt der Beziehungscoach Martin von Bergen auf seiner Homepage.

 

Zunehmende Lustlosigkeit im Bett ist kein Signal

Stimmt es im Bett nicht mehr und lässt die Lust nach, so ist es hingegen kein Signal für ein Ende der Beziehung. Denn bei langjährigen Beziehungen lässt die Leidenschaft automatisch nach und ist ganz natürlich. In der Regel verschieben sich dann die Prioritäten und den Partnern sind andere Kriterien, wie zum Beispiel Harmonie, wichtiger. Dafür ist dann zum Beispiel das Verständnis für den Partner meistens größer und es wird mehr <link beziehungsflaute-die-besten-t.5415.0.html>gemeinsam unternommen.

 

Streit gehört dazu

Für Außenstehende sieht es oftmals so aus, dass Streitereien ein Signal für das drohende Ende sind - doch tatsächlich http://www.zeit.de/zeit-wissen/2011/03/Streiten