Beziehungskrisen im Winter - Was hilft?

Die Jahreszeiten sind viel mehr als nur Daten im Kalender. Nicht zu Unrecht spricht man von Frühlingsgefühlen, Sommerlaune und Winterblues, denn die Jahreszeit beeinflusst unsere Stimmung und das macht sich gerade in zwischenmenschlichen Beziehungen bemerkbar. Sonnenschein schüttet Glückshormone aus und diese stimmen uns fröhlich und zuversichtlich. Die kalten, dunklen Wintermonate hingegen können Trübsinn und miese Laune mit sich bringen, was ganz besonders im Januar der Fall ist. Die Feiertage sind vorbei, alle Weihnachtsmärkte abgebaut, wir haben mal wieder ein paar Pfunde zuviel auf den Hüften und bis Karneval dauert es noch viele Wochen. 

In vielen Beziehungen hängt im Januar der Haussegen schief. Eine Umfrage hat ergeben, dass die meisten Trennungen sogar im Januar vollzogen werden, im Vergleich zu den anderen Monaten des Jahres. Natürlich ist klar, dass man sich nicht gleich trennt, nur weil es draußen regnet und kalt ist. Die Krise in der Partnerschaft war schon vorher da, aber Probleme werden gerne verschwiegen. Hinzu kommt, dass viele Menschen zu Jahresbeginn eine Art Aufbruchsstimmung verspüren – nach dem Moto "Neues Jahr, neues Glück". Aus einem gewöhnlichen Streit kann unter diesen Voraussetzungen eine handfeste Beziehungskrise werden. Damit es gar nicht erst dazu kommt und die Partnerschaft auch im Januar so harmonisch wie möglich verläuft, kann man mit kleinen Geschenken nachhelfen, die dem anderen zeigen, wie lieb man ihn hat und für eine gute Grundstimmung sorgen.

 

Schmuck und andere Aufmerksamkeiten machen glücklich

 

Kleine Aufmerksamkeiten und Geschenke bringen Freude und Harmonie in die Beziehung. Es muss nicht immer nur Weihnachten und der Geburtstag sein, schenken Sie sich zwischendurch eine Kleinigkeit oder auch mal etwas Größeres. Beliebte Spontangeschenke sind Pralinen, Blumen, Bücher, Kleidungsstücke und natürlich Schmuck. Schmuck ist viel mehr als nur ein schöner Gegenstand, Schmuck verbindet Momente und Menschen und schafft Erinnerungen. Unter anderem aus diesem Grund ist Diamantenschmuck nach wie vor ein zeitloser Klassiker, der immer für eine Riesenüberraschung sorgt und garantiert die Beziehung aus jedem Tiefpunkt rettet. Anbieter wie 77Diamonds haben auf ihrer Internetseite einen praktischen Online-Konfigurator, über den sich auch der ungeübte Diamanteninteressent einen Überblick über Kosten und Schmuckvarianten machen kann. Und wer weiß, vielleicht wird aus dem Diamantenring bei der Gelegenheit auch direkt ein Verlobungsring?

In diesem Zusammenhang sollte man natürlich auf keinen Fall den Valentinstag vergessen.

Gönnen Sie Ihrer Beziehung einen Kurzurlaub

 

Eine Auszeit vom Alltag tut der Seele gut und wirkt sich somit auch positiv auf die Beziehung aus. Außerdem ist ein Kurztrip für Paare eine tolle Gelegenheit, Zeit miteinander zu verbringen und sich wieder näher zu kommen - denn die Zweisamkeit bleibt im stressigen Alltag schnell auf der Strecke. Gerade nach den Feiertagen liegen oft die Nerven blank. Man hat sich zu sehr um das perfekte Weihnachtsfest bemüht und sich zu viel anstrengende Verwandtschaft antun müssen. Im Winter bieten sich Städtereisen in die südlichen, milderen Mittelmeerregionen an, um ein bisschen aus dem ganz kalten Deutschland rauszukommen. Rom, Barcelona oder Madrid sind tolle Reiseziele zu jeder Jahreszeit. Wer sich einmal richtig verwöhnen lassen möchte, nimmt den Partner am besten mit in ein Wellness-Resort und für aktive Menschen ist ein Ski-Wochenende immer die richtige Wahl. 

Warten Sie nicht auf miese Laune und Streit - durch kleine und große Geschenke bleibt die Beziehung auch im trüben Januar spannend.