• Februar 22, 2024
  • 3033 Aufrufe

Von Kreuzfahrtleiter Thierry habe ich euch schon erzählt. Jedes Schiff braucht einen Charakter und der wird meist vom Kreuzfahrtdirektor bestimmt. Thierry ist eine Perle und Gold wert für Uniworld Cruises . Er passt so perfekt zu dieser Route in Südwest - Frankreich und zu diesem charaktervollen Schiff. Er ist herzlich, aber distanziert zugleich. Die perfekte Mischung aus freundschaftlich und autoritär. Ein Franzose, wie man ihn sich vorstellt. Modisch, stilvoll und selbstbewusst. Das Wichtigste aber: Alles auf dem Schiff lief reibungslos und er ergänzte sich perfekt mit dem ruhigen, aber ebenfalls netten Kapitän und der hübschen und energetischen Hotelmanagerin.

Ein tolles Manager - Team an Bord und die Reise läuft perfekt. Das habe ich immer wieder feststellen können. Das macht den Unterschied. Und dafür zahle ich auch gern etwas mehr - denn die amerikanischen Unternehmen sind etwas teurer als die deutschen. Aber der Qualitäts - Unterschied ist sehr groß.

Bei den deutschen Flusskreuzfahrt - Firmen habe ich mich manchmal ärgern müssen. Pech hatte ich 2x mit Phoenix Reisen und diesem unhöflichen Kreuzfahrtleiter Mirko. Wenn ich an diese Reisen denke, erinnere ich mich nur an die frühen (Zwangs) - Weckrufe über Lautsprecher in alle Kabinen, ein Nein auf jede Frage und schlechter Service für die Passagiere während er sich mit Kapitän und den Frauen besonders im Restaurant hofieren ließ.

Während ich Phoenix Reisen bis auf den Kreuzfahrtleiter eigentlich mag, habe ich die schlechtesten Erfahrungen mit A-Rosa Kreuzfahrten gemacht. Das war von der Kabine bis zum Hotelchef eine einzige Katastrophe.

Deshalb mag ich die amerikanischen Schiffe so. Die Crew hat ein ganz anderes Verständnis von Gastfreundschaft und Service.

Wenn ihr das einmal ausprobiert habt, wollt ihr nichts anderes mehr! Denn es ist schön, sich als Gast willkommen  und geschätzt zu fühlen.

 

PS: Die Exklusiv- Vertretung von Uniworld in Deutschland ist Passage - Kontor .