• November 13, 2022
  • 3144 Aufrufe

Unser Kapitän ist ein Franzose. So richtig typisch. Als Kapitän von den Damen durchaus „angeflirtet“, von den Herren freundschaftlich auf die Schulter geklopft und immer dieser charmante Akzent, wenn er bei den Empfängen seine kurzen Reden mit französischem Akzent auf Englisch hält. Hach, so süß! 

Wobei das natürlich nicht der richtige Ausdruck ist. Schließlich ist er der Chef an Bord und eine wahre Respektsperson.

Er passt perfekt in diese Umgebung auf der S.S. Joie de Vivre. Die gehobene Passagier - Gruppe hat ihre Bilder von einer Kreuzfahrt durch Frankreich und von den Franzosen. 

Dieser Kapitän erfüllt die Erwartungen und ist netter als so manche Franzosen an Land. Der amerikanische Traum von Europa kann weiter geträumt werden und ich genieße das in vollen Zügen.

Positivität ist so angenehm in diesen Zeiten. Und wenn der Kapitän so herzlich lacht, dann ist seine Crew auch freundlich drauf.

Auch das, Ihr Lieben, ist viel angenehmer als auf vielen anderen Schiffen.

Auf der Travel marvel Polaris, die von einem deutschen Veranstalter gechartert war, gab es neben dem schlimmen Kreuzfahrtleiter Mirco S. auch einen griesgrämigen, verbittert wirkenden Kapitän, der gern mal böse über das Deck brüllte. Ihr könnt das weiter unten in meinen früheren Posts lesen.

Hier bei Uniworld Cruises ist alles wunderbar. Der Kapitän ist höflich, hilfsbereit und unterstützt das Hotelmanagement darin, den Passagieren eine wunderbare Zeit zu ermöglichen.

Das ist sehr entspannend für mich und ich bin sehr, sehr dankbar.