Ein Hotel für Körper und Seele

Wir sprachen mit Elena Castellani, Resident Managerin im Almar Jesolo Resort & Spa über ihr Hotel, Peeling und die Vorteile von Kinderbetreuung im Hotel.

Seit Mai 2014 sind Sie Resident Managerin im Almar Jesolo Resort&Spa. Was zeichnet Ihrer Meinung nach das Hotel aus?
Castellani: Wir sind hier an der Küste von Jesolo das erste Hotel mit fünf Sternen. Das macht mich schon stolz. Jesolo bietet 15 Kilometer lange goldgelbe Strände und die längste Promenade Europas mit exklusiven Geschäften und Lokalen. Wir haben einen tollen SPA- und Wellnessbereich, der 2000 Quadratmeter groß ist und direkt am Meer liegt.

Welches Wellness-Programm empfehlen Sie?
Castellani: Unsere Gäste erleben hier individuell auf sie zugeschnittene Behandlugnen. Nach einem langen Tag am Strand empfehle ich die Papaya-Behandlung. Die hilft, den Feuchtigkeitsfilm wieder aufzubauen. Nach einer milden Gesichtsreinigung wird die Behandlung fortgesetzt mit einem Clear-O-Zym Enzympeeling und einer an beruhigenden und mildernden Wirkstoffen reichen Papaya-Maske. Aber auch die Behandlungen mit Soleschlick, Salzwasser und Meeresalgen sind sehr entspannend.

Sie legen auch viel Wert auf Urlaub für die ganze Familie.

Castellani:
Ja, wir haben einen Baby-Club-Service, der Familien zur Verfügung steht. Dann können sich die Eltern und die Kinder sind versorgt. Außerdem haben wir Zimmer speziell für Familien, die auch sehr gut angenommen werden. Und unsere beiden Pools, ein beheiztes Außenschwimmbad und ein Innenschwimmbad direkt am Meer, sind ebenfalls sehr beliebt. Die Kinder können planschen, während es sich die Eltern in den Saunen und Dampfbädern gut gehen lassen.

Viele Urlauber möchten nicht mehr nur am Strand liegen, sondern sich aktiv bewegen.

Castellani: Stimmt, kaum ein Hotel kommt heute mehr ohne Fitnessbereich aus. Der große Glaswürfel bietet einen wunderschönen Blick aufs Meer und lässt Innenraum und Landschaft zu einer Einheit verschmelzen. Ideal um den Körper und die Seele zu trainieren. Unser Cardio-Bereich bietet zudem hochmoderne Geräte, die zusammen mit den Trainern ein optimales Training ermöglichen.

Sie haben auch ein Kongresszentrum. Vermischt sich da nicht Arbeit und Freizeit miteinander?

Castellani: Ich denke, dass das Kongresszentrum eine wichtige Ergänzung zum Rest und ein Teil des Ambientes ist. Nur wenige Kongresse können direkt am Meer stattfinden. Das macht es sehr attraktiv. Dazu kommt, dass das Auditorium mit dem höchst möglichen technologischen Standard ausgestattet ist - Moderne Projektoren und Audiosysteme zum Beispiel. Wir stellen unseren Gästen zudem ein Simultanübersetzungssystem, Funkmikrofone, HD-Videoaufzeichnung und die Möglichkeit zur Postproduktion zur Verfügung. Referenten können über moderne Geräte wie Tablets oder Touchscreens ihre Vorträge absolut selbstständig verwalten, indem sie direkt auf die Presets im Saal zurückgreifen.

Was sind die Highlights in Ihrem Restaurant?

Castellani:
Natürlich haben wir einen tollen Koch, aber das größte Plus ist die mediterrane Atmosphäre. Das verleiht den Kreationen der Küche einen echten Mehrwert. Die Düfte und Aromen der besten Zutaten der Saison und die Auswahl der edelsten Weine machen die Mahlzeiten zu Augenblicken des reinen Genusses für Körper und Geist.

Stimmt es, dass sie bereits mit 26 Jahren Leiterin eines 4-Sterne-Hotels waren?

Castellani:
Ja, das stimmt. Es war mein erstes Hotel. Inzwischen bin ich seit über 30 Jahren im Hotel-Business, habe viele Hotels geleitet und unter anderem auch eine Hotel Consulting-Firma gegründet, die renommierte Hotels und Resorts in Italien und im Ausland aufgebaut hat. Dabei habe ich auch viel Expertise in der Organisation von Veranstaltungen und Konferenzen erhalten. Ich lasse meine Erfahrung in diesen Bereichen sehr gerne in das Almar Jesolo Resort&Spa, ein noch relativ junges Projekt, einfließen.