• Januar 15, 2024
  • 3855 Aufrufe

Geboren: 30.06.1988 in Zittau

Vita: In den Jahren 2005 bis 2008 habe ich meine Ausbildung zum Koch, mit anschließender kurzer Anstellung als Koch im damaligen RAMADA Schloßhotel Althörnitz absolviert. Im Anschluss daran zog es mich in das schöne Dresden und ich arbeitete in den Jahren 2008-2011 als Koch im Dorint Hotel Dresden um Berufserfahrung zu sammeln und meinen Ausbilder-Schein zu machen. Im Jahr 2011 hatte ich dann den großen Traum auf einem Kreuzfahrtschiff zu arbeiten und machte zur Überbrückung einen Aushilfs-Job als Koch im Lloyd´s Café & Bar, um anschließend im Zeitraum von 2011-2012 als Koch bei AIDA Cruises auf den Schiffen AIDAvita und AIDAdiva zu arbeiten. Nach einer kurzen Erholungspause kehrte ich dann im Jahr 2012 ins Lloyd´s Café & Bar zurück und bin dort seitdem als Küchenleiter tätig.

 

Lieblingsrestaurant: Lloyd´s Café & Bar, Gruber´s Welt, MammaMia

Urlaub: mit Freunden, selbst organisiert & geplant, eher Ferienhaus als Hotel, in Europa (Kroatien, Österreich, Tschechien), Polnische & Deutsche Ostsee

 

Hobbys: Besuche des Rudolf-Harbig-Stadions bei Spielen der SG Dynamo Dresden (Mitglied & Jahreskarteninhaber), Besuche von Live-Konzerten, Essengehen mit Freunden und Treffen mit Kollegen 

Lieblingsplatz in Dresden: Rudolf-Harbig-Stadion, Filmnächte-Gelände

Wohnt in: Dresden/Neustadt

 

Er trägt am liebsten …

 

Uhr: als Apple-Freak, ganz klar eine Apple Watch

Kleidung: im Beruf Kochkleidung von Strauss, privat keine Marken, eher locker und legere, z.B WE Fashion

Tasche: keine Tasche, meistens Dynamo Sportbeutel

Schuhe: bequemes Schuhwerk, keine Marke

 

Auto: Honda Civic

 

Das würde er ändern…

 

in Dresden: Als Mitarbeiter in der Evangelischen Behindertenhilfe Dresden & Umland gGmbH würde ich mir mehr Toleranz für Menschen mit Handicap &Bildergebnis für lgbt fahne wünschen. Als bestes Beispiel hierfür ist ein Artikel der Sächsischen Zeitung vom 06.01.2023.  In Dresden sind gerade einmal 39% von 1.167 Bushaltestellen barrierefrei und 10% gelten als eingeschränkt barrierefrei. Somit besteht bei der Hälfte der Haltestellen für Menschen mit Handicap ein Problem beim Einsteigen in den ÖPNV. Anders sieht es bei den Straßenbahn-Haltestellen aus. Hier sind von 506 Haltestellen bereits 66% barrierefrei und zumindest 32% eingeschränkt barrierefrei. Hier ist lediglich bei 2 % der Haltestellen ein nicht barrierefreier Einstieg. Wenn man bedenkt, dass bereits per Gesetz seit 01. Januar 2022 alle Haltestellen in Deutschland barrierefrei sein müssen, besteht hier dringender Handlungsbedarf, gerade im Bereich der Bushaltestellen.

in Deutschland: Aus der Sicht eines Angestellten der Evangelischen Behindertenhilfe Dresden & Umland gGmbH wünsche ich mir, dass in ganz Deutschland Menschen mit Handicap mehr akzeptiert, toleriert und gefördert werden. Firmen sollten sich trauen mehr Menschen mit Handicap einzustellen und nicht immer davon ausgehen, dass diese nicht so leistungsfähig sind wie normale Menschen. Aus eigener Erfahrung kann ich hier nur sagen, dass Menschen mit Handicap sehr lernfähig, fleißig und zuverlässig sind. Sie sind ein großer und vor allem unverzichtbarer Teil des Lloyd´s Café & Bar, wofür jeden Einzelnen mein größter Dank gilt.

Also lieber Arbeitgeber und Firmen traut Euch und stellt mehr Menschen mit Handicap ein.

in der Welt: Frieden, keine Kriege und ganz viel Liebe auf der ganzen Welt. Das Lied von Nicole „Ein bisschen Frieden“ aus dem Jahr 1982 bringt das perfekt auf den Punkt!

 

Das Wichtigste ist: Gesundheit, zufriedene Gäste

Lebensmotto: „Es geht immer nur in eine Richtung und das ist nach vorn“

Das biete ich: Das Lloyd's erwartet seine Gäste in der Dresdner Neustadt am schönen Martin-Luther-Platz. Bereits ab 8 Uhr in der Woche und 9 Uhr am Wochenende können Sie aus einem umfangreichen Frühstücksangebot auswählen und dieses in stilvollem Ambiente genießen.

Neben klassischen und exotischen Kaffee- und Teegetränken finden Sie hier eine feine Auswahl an Kuchen und Torten. In der Zeit von 14 Uhr bis 18 Uhr servieren wir täglich einen klassisch englischen „Afternoon Tea“ mit Fingersandwiches, Scones, Pralinen und Teegebäck.

Die Spezialität des Hauses ist das Eis aus eigener Herstellung. Und natürlich ist man im „Lloyd's“ auch in der Küche kreativ. Neben Salaten, Suppen, Snacks und einer Auswahl an Hauptgerichten, runden saisonal wechselnde Speisen (auch vegan & vegetarisch) und Desserts das Angebot ab.

Nachtschwärmer können hier täglich bis 22 Uhr sowie sonntags bis 18 Uhr ihren Hunger stillen. Für Cocktailgenießer gibt es eine umfangreiche Auswahl an Drinks. Egal ob Cocktailklassiker oder Exot, hier wird professionell geschüttelt, gemixt und gerührt.

Jeder Platz ein Lieblingsplatz – ob in der großen Rundecke, vor dem Kamin oder an der Bar.

Konzept „Besondere Gastgeber“

In unserem Team arbeiten gelernte Fachkräfte aus dem Hotel- und Restaurantbereich gemeinsam mit Kollegen aus unserer Werkstatt für Menschen mit Behinderung „Weißiger Werkstätten“ zusammen. Mit dem Lloyd´s Café & Bar erschließen wir weitere Möglichkeiten, geeignete Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung zu schaffen und diese auch nachhaltig zu sichern.

 

 

Kontakt: Lloyd´s Café & Bar, Martin-Luther-Straße 17, 01099 Dresden

                Web: www.lloyds-cafe-bar.de

                E-Mail: info@lloyds-cafe-bar.de / daniel.hofmann@ebd-dd.de

                Telefon: 0351/5018774

                Facebook: Lloyd'Café & Bar

               Instagram: lloydscafebar