• Februar 27, 2024
  • 3057 Aufrufe

Geboren: 02.01.1961 in Mudersbach

Vita: Privat bin ich seit der Kindheit dem Sport verbunden, zuerst als Leichtathlet, dann Volleyballer und Ski Alpin, später Tennis, dann Golf und neuerdings Skilanglauf (beim FIS Skiweltcup in Dresden infiziert). Zudem habe ich mich seit der Jugend und über viele Jahre hinweg ehrenamtlich, als Jugendleiter, Geschäftsführer eines Sportvereis mit vielen Sportarten und Vorsitzender des Fördervereins des TC Blau-Weiss Dresden Blasewitz (damit verbunden Teammanager und Mitorganisator Damenteam in der 1. Bundesliga) engagiert.

Der Start ins Berufsleben begann ich mit einer Bankausbildung, später ergänzt mit dem Bankfachwirt. Nach ersten Erfahrungen im klassischen Filialgeschäft verlief die weitere Karriere im Organisationsbereich, dies in Frankfurt, Madrid,  Leipzig, Dresden und London. Damit waren Managementaufgaben im Prozess- und Projektmanagement, Einkauf, Onsite- und IT-Support, sowie im Facility- und Mietmanagement verbunden. Highlights dabei waren die Auslandsaufenthalte, der „Kaltstart“ des Bankgeschäfts in den Neuen Bundesländern und die Projekte „Jahrtausendwechsel“ und „Euro-Einführung“. Nach 30 Jahren Bankbusiness wechselte ich als Vorstand eines IT-Systemhauses in Dresden auf die Unternehmerseite. Eine weitere berufliche Veränderung führte mich in die Selbständigkeit. In mittlerweile über 10 Jahren liegt der Schwerpunkt der Frank Lepschy Business Consulting in der Personal- und Organisationsentwicklung. Es erfolgten Zertifizierungen als DNLA-Berater (Personalanalyse) und als Negotiation Facilitator. Mit Jahresbeginn 2022 gibt es eine weitere berufliche Veränderung. Mit Weiterführung des Beratungsunternehmens habe ich hauptberuflich einen Job angenommen, den ich mir viele Jahre gewünscht habe: Head of People & Culture, dies bei der ITARICON GmbH in Dresden – Wir gestalten den digitalen Wandel.     


Lieblingsrestaurant: lange Jahre das Farinelli am Schillerplatz, am häufigsten besucht der Schillergarten, seit neuestem Opera bar & dining bei Stefan und Benjamin

Urlaub: gerne mal in die Ferne schweifen, z.B. Weingüter in Südafrika und genauso gerne Sommer wie Winter in meinem Lieblingshotel Gut Weissenhof im Salzburger Land

Hobbys: Gute Gespräche mit netten Menschen, Golf (verbesserungswürdig), Skilanglauf (neu entdeckt)

Lieblingsplatz in Dresden: Waldpark

Wohnt in: Blasewitz

 

Er trägt am liebsten …

Uhr: Rolex Daytona (war vor dem Erwerb 20 Jahre die Wunschuhr)

Kleidung: Sakko nie ohne Einstecktuch, überwiegend „smart casual“ oder dem Anlass entsprechend in der Range von der ausgewaschenen Jeans bis zum Frack.

Tasche: Laptoptasche „The Chesterfield Brand“ und einen traumhaft schönen Leder-Weekender

Schuhe: früher einen Budapester von Ludwig Reiter, heute einen Sneaker von Floris van Bommel
 

Auto: Ist mir nicht mehr so wichtig wie früher, lange Zeit BMW, einige Jahre Mercedes, aktuell Audi – künftig gerne mal wieder ein Cabriolet


Das würde er ändern…

in Dresden: mehr Dynamik, mehr Weltoffenheit, mehr Mega-Events

in Deutschland: weniger Bürokratie, weniger Jammern, mehr Leistungsorientierung

in der Welt: friedliche Koexistenz von Staaten, Religionen und allen ethnischen Gruppierungen keine Autokratien, Verringerung des Wohlstandsgefälles

Das Wichtigste ist: Gesundheit, Toleranz, Frieden

Lebensmotto:  „Am Ende wird alles gut und wenn es nicht gut ist, ist das nicht das Ende.“

Das biete ich: Mit dem Bereich People & Culture bei der ITARICON GmbH: Personalservice, Feelgood-Management, Talent-Management, Personalentwicklung (Leadership, Mentoring, Soft-Skills)

Mit der Frank Lepschy Business Consulting: Management- und  Strategie-Beratung, Führungskräfte-Entwicklung, DNLA-Personalanalyse und Begleitung von Verhandlungsprozessen

 

Kontakt:

www.itaricon.de

frank.lepschy@itarion.de

 

www.lepschy-consulting.de

f.lepschy@lepschy-consulting.de