• April 06, 2023
  • 3460 Aufrufe

Karsten Zobel, Fachanwalt für Arbeitsrecht

Geboren: 13.7. 1965 in Dresden

Vita: Abitur 1984 in Dresden (Pestalozzi-Gymnasium), Jurastudium bis 1992 an der Humboldt-Universität Berlin, Abschluss 1. Staatsexamen mit Prädikat, während des Studiums Praktikum bei der Friedrich Krupp AG in Essen, bis 1995 Referendariat in Sachsen, in dieser Zeit außerdem Tätigkeit für eine Steuerberatungsgesellschaft in Hamburg mit Mitarbeit an Jahresabschlussprüfungen börsennotierter Unternehmen, 1995 Absolvierung des zweiten juristischen Staatsexamens mit Prädikat und Zulassung als Rechtsanwalt, seit 2000 Fachanwalt für Arbeitsrecht, jetzt in der Kanzlei Zobel Siegl Reimers, seit 2011 außerdem Geschäftsführer des Landesverbandes des Sächsischen Groß- und Außenhandels/Dienstleistungen e.V. und Mitglied im Bewilligungsausschuss der Bürgschaftsbank Sachsen

Lieblingsrestaurant: Ayers Rock,  Fährgarten Johannstadt (obwohl der nur einen Kilometer vom Zentrum  entfernt liegt,  ist man komplett in der Natur)

Urlaub: Australien / Neuseeland und in beeindruckenden Landschaften (z.B. Alpen, US-Nationalparks), nächster großer Traum: Tiere in Afrika

Hobby: Laufen, Radfahren, früher auch Fußball

Lieblingsplatz in Dresden: Brühlsche Gärten

Wohnt in: einer Doppelhaushälfte in der Südvorstadt. Er schätzt an dem Stadtteil besonders die Kinderfreundlichkeit und die  Normalität der Einwohner .

Er trägt am liebsten...               

Uhr: Apple Watch, die ist eher zurückhaltend und kann beim Sport Parameter tracken

Kleidung: ungern im Anzug, am liebsten sportlich-modern von Tommy Hilfiger oder Gant

Tasche: Camel Active

Schuhe: dienstlich immer Lederschuhe, privat auch gern Sneakers von Tommy Hilfiger oder Turnschuhe von  Adidas

Auto: Audi Q3

Das würde er ändern...

in Dresden: Man muss die Wirtschaft mehr in den Mittelpunkt stellen. Im Moment wollen alle mehr Geld. Aber Jemand muss den Spaß ja auch bezahlen und das Geld dafür verdienen. Man sollte die bürokratischen Prozesse dringend überprüfen und Vorgänge straffen.

in Deutschland: Ihn stört die große gesellschaftliche Spaltung und der fehlende Respekt. Man kann anderer Meinung sein, sollte aber die des Anderen respektieren und die eigene hinterfragen. Nichts ist so schlimm, wie „betreutes Denken“, fehlende Meinungsoffenheit und Respektlosigkeit. Kampf gegen Radikalisierung ist wichtig, aber gegen alle radikalen Strömungen gleich.

in der Welt:  Frieden ist ganz wichtig. Jeder Krieg ist falsch. Egal von wem der ausgeht. Auf keinen Fall darf man Kriege unterstützen. Es ist beunruhigend, was da gerade vor sich geht .

Das Wichtigste ist: für ihn Gesundheit, Familie

Lebensmotto: „Behandele andere, wie du behandelt werden willst.“                        

Das bietet ich: Arbeit auf Augenhöhe mit den Klienten mit solider Vertrauensbasis, hohe Empathie und fachliche Kompetenz, intensives Zuhören zur optimalen Bewertung von Problemen, weitführendes Experten-Netzwerk, Vertretung von Unternehmen, beispielsweise Unterstützung bei der Ausgestaltung von Arbeitsverträgen, Werk- und Kaufverträgen und Tarifrechtfragen

Kontakt: Rechtsanwälte Zobel . Siegl . Reimers, An der Frauenkirche 12 | 01067 Dresden, Telefon: +49 (0)351 254 00 08, Mail: kontakt@kanzlei-frauenkirche.de, Linkedin: Karsten Zobel