Stefan Klapper

Immobilien-Händler und Geschäftsführer der Lionstone Real Estate GmbH

Viele sprechen im Leben von einer "Work-Life-Balance", aber was ist das eigentlich? Für mich definiert sie sich aus Spaß und der Leidenschaft an der Arbeit sowie einem sehr hohen Freizeitwert. Denn Arbeit ist das Mittel zum Zweck. Dafür war als erstes notwendig, sein Hobby zum Beruf werden zu lassen. Ich hatte es schon immer gemocht, hart für meine Ziele zu kämpfen. Der Schritt in die Selbstständigkeit war zum einen ein Ziel und zum anderen die Grundlage zur Selbstverwirklichung. Im Alter von 12 Jahren stand für mich schon fest, dass ich mehr erreichen will als die Masse. Also begann ich, mehr zu tun als die anderen. Bis zum Abschluss meiner Lehre, hatte ich somit mehrere Nebenjobs wie Zeitungen austragen, Barkeeper in einer Diskothek, Eventmanagement und Handelsvertreter für Versicherungen. Das alles tat ich nur aus einem Grund, die Verwirklichung meiner Träume und Ziele. Geld ist im Leben nicht alles, aber es macht das Leben leichter und entspannter, wenn man genug hat. Für mich war es einmal sehr wichtig, im Monat soviel zu verdienen wie ein Durchschnitts-Angestellter im Jahr. Als aber das Ziel einmal erreicht war, verlor es bei mir auch sehr schnell an Wert. Ich war zum damalige Zeitpunkt 21 Jahre jung und habe schnell erkannt, dass Geld nicht alles ist, aber man braucht es, um eben Zeit und die Gelassenheit zu haben, sich dem wahren Leben zu widmen. Ich definiere das heute in der optimalen Mischung aus Zeit mit der Familie, für Freunde, Sport, sowie das Reisen und selbstverständlich die Zeit für einen selbst. Als junger Mensch sucht man seine Ziele oft in materiellen Dingen wie teure Sportwagen und Designerklamotten, aber diesen Sachen habe ich nur sekundär hinterher geschaut. Für mich war es viel wichtiger, die finanzielle Unabhängigkeit zu erreichen, um eben genau diese Ausgeglichenheit zu besitzen und frei entscheiden zu können, was ich tun und lassen möchte. Heute bin ich 29 Jahre und kann nun endlich sagen, angekommen zu sein. Es ist ein gutes Gefühl nach gut 10 Jahren Selbstständigkeit, nach vielen Höhen und Tiefen, endlich ein Leben zu führen, von welchem viele Menschen träumen. Ich kann heut mit Stolz berichten, dass es sich gelohnt hat, an seinen Träumen festzuhalten, man muss nur daran glauben und jeden Tag alles dafür tun, was in seiner Macht steht. Oft genügt es, nur 10% mehr zu tun als die Masse.

Vita: Stefan Klapper wurde 1984 in Dresden geboren. Nach seinem Realschulabschluss erhielt er bei der Firma Enso eine Ausbildung zum Logistikkaufmann. Parallel machte er sich 2003 nebenberuflich selbstständig als Handelsvertreter für die AFA AG International. 2006 war er Führungskraft bei KidsFinder und baute sich in 3 Monaten ein Team von über 50 Mann auf. 2007 entschied er sich als Makler für die MAS Finanz AG tätig zu werden, wo er sich innerhalb von 3 Monaten ein Team von 20 Maklern aufbaute und fortan als Makler-Manager Schulungen hielt und neue Makler anlernte. Von dort aus gründete er Ende 2007 sein eigenes Unternehmen, die COSA GROUP, mit welcher er anfing, bundesweit die Immobilie als Kapitalanlage zu vertreiben. 2011 gründete er zusammen mit seinem Geschäftspartner Norman Eichler, welchen er als Makler 2007 kennengerlernt hatte, die Lionstone Real Estate GmbH. Die steht hauptsächlich für den Handel und die Aufwertung von Immobilien. Hinzu kam parallel die COSA-Service GmbH, welche ihren Schwerpunkt im Vermietungs- und Finanzierungsgeschäft hat.