• Januar 07, 2020
  • 3020 Aufrufe

Jörg Alter, Steuerberater, Alter & Kollegen

Mein Gegenüber muss meine Leistung wertschätzen.

 

Ich empfinde die persönliche Kommunikation als sehr wichtig, nicht nur zwischen dem Mandanten und mir, sondern gerade auch zwischen dem Chef und den Angestellten. Es gibt nichts Schlimmeres, als gegenseitiges falsch oder gar nicht Verstehen. Dazu gehört auch Empathie. Ich habe viel mit Menschen zu tun, kenne Dinge von ihnen, die weiß manchmal nicht einmal der Ehemann oder die Ehefrau. Da ist es wichtig, sich in die Menschen hineinversetzen zu können. Ob mein Mandant mit meiner Arbeit zufrieden ist, kann ich auch an seiner Körpersprache ablesen; und an seiner Sprache selbst. Im Gegensatz dazu ist es in meinem Beruf wichtig, objektiv gegenüber dem Erfolg meiner Mandanten zu sein, eben diesen positiv zu bewerten. Ich selbst bin mit meiner beruflichen Situation sehr zufrieden.