Gabriele Delakowitz

Man sollte als Frau unbedingt seine Persönlichkeit bewahren und keine Angst davor haben, die Führungsrolle nicht belegen zu können. Wenn eine Frau in eine Männerdomäne als Führungskraft eindringt, muss sie bedeutend mehr leisten als die Männer. Allerdings machen es ihr ihre emphatischen Fähigkeiten leichter. Entscheidend ist, Mut zu haben und sich etwas zuzutrauen. Ein wichtiger Punkt ist auch, sich zu organisieren und sich nicht nur auf sich selbst zu verlassen, sondern einen vorbildlichen Teamgedanken zu leben.


VITA: Gabriele Delakowitz absolvierte eine Ausbildung zum Facharbeiter für EDV, arbeitete in einer Bibliothek, studierte Bibliothekswissenschaften und arbeitete als Versicherungskauffrau, bevor sie 1994 Bezirksdirektorin bei der Sparkassenversicherung Sachsen wurde. Sie ist sechsfache Mutter