Barbara Lässig

Frauen müssen mit ihrem Handeln ihre Position in der oberen Etage rechtfertigen und das jeden tag aufs neue. Die Stärken der Frauen wie Tiefgründigkeit, Gewissenhaftigkeit und Offenheit werden dabei nicht genutzt, sondern ignoriert. Die Überzeugung von der traditionellen Rollenverteilung ist immer noch weit verbreitet. Ich persönlich nehme Ablehnung als Grund zur Motivation und mache dann erst recht weiter. Konfrontation ist dabei natürlich vorprogrammiert. Eine Frau, die eine Männer-adäquate Karriere einschlagen will, muss also auch eine Kämpfernatur haben. Sie darf sich nicht von Rückschlägen entmutigen lassen, sondern sollte sie als Motor ihrer Arbeit anerkennen. Sie darf anderen Menschen nicht gefallen wollen, sondern nur sich selbst.

VITA: Barbara Lässig ist Kindergärtnerin und Sportlehrerin. 1994 übernahm sie eine Werbefirma, die sie bis heute führt. Im selben Jahr wurde sie Stadträtin und ist seither in diesem Amt tätig. Von 2001 bis 2009 war sie Präsidentin der "Dresdner Eislöwen". Barbara Lässig ist geschieden und hat drei Kinder. Seit 1998 ist sie die Skater-Mutter von Dresden.