• November 10, 2022
  • 3634 Aufrufe

Deborah von Canal, Rechtsanwältin von Canal Rechtsanwaltskanzlei

 

Es war schon immer mein Traum, meine eigene Kanzlei zu gründen. Dieses Ziel habe ich mit viel Disziplin, Ehrgeiz und Herzblut verfolgt und dafür auch immer hart an mir selbst gearbeitet. Ich versuche im Business nicht nur mit dem Kopf, sondern auch gerade mit dem Herzen zu denken und zu entscheiden. Ich glaube es geht nicht darum, egoistisch seine Ziele zu verfolgen, sondern vielmehr zu erkennen, wie man mit seinen Fähigkeiten anderen dabei helfen kann ihre Ziele zu erreichen. In meiner Kanzlei versuche ich jeden Tag mit meinen Mitarbeitern und Mandanten eine offene, direkte und ehrliche Kommunikation auf Augenhöhe zu führen. Dem Bereich Recht und gerade dem Unternehmensrecht wird nachgesagt, dass dies eine Männerdomäne sei – dies kann ich auch durchaus unterschreiben. Das ist allerdings für starke, selbstbewusste Frauen aus meiner Sicht nicht nur eine Herausforderung, sondern vielmehr auch eine Chance sich als Powerfrau und Unternehmerin den nötigen Respekt zu verschaffen und sich zu etablieren. Wir merken vermehrt, dass immer mehr Frauen in Führungs- und Entscheiderpositionen treten – diese Entwicklung kann ich auch im Berufsfeld Recht bestätigen. Ich denke, dass sich das Ganze in die Richtung entwickelt, dass Männer und Frauen im Berufsleben gleichermaßen vertreten sein werden und sich mit gegenseitigem Respekt und Achtung behandeln.

Ob Mann, Frau, braun, weiß, gelb oder rot – egal welche Ethnie oder Herkunft ein Mensch hat – ich denke, dass man Menschen immer ohne Vorurteile und stattdessen nach ihrem Herzen und ihren Fähigkeiten beurteilen sollte. Diesen Spirit lebe ich in meiner Kanzlei jeden Tag und freue mich, damit erfolgreich sein zu können.