• Dezember 01, 2023
  • 3319 Aufrufe

Im nächsten Jahr jährt sich zum 125. Male der Geburtstag des Schriftstellers und Publizisten Erich Kästner. Zwei vom Werk Kästners inspirierte Produktionen der Semperoper bilden den Auftakt des offiziellen Erich-Kästner-Jahres, mit dem 2024 Dresden und seine Kultureinrichtungen in einem vielgestaltigen Programm den berühmten Künstler und Sohn der Stadt ehren.

Am Freitag, den 15. Dezember 2023 bringen Mitglieder des Semperoper Ballett gemeinsam mit dem Elevenprogramm der Semperoper Dresden das Tanztheaterstück »Der 35. Mai oder Konrad reitet in die Südsee« in der Spielstätte Semper Zwei zur Uraufführung. In der Partie des Doktor Ringelhuth ist der ukrainische Bariton Oleh Lebedyev in Dresden zu Gast. Im Auftrag der Sächsischen Staatsoper Dresden kreierten der Choreograf Raphaël Coumes-Marquet und der Librettist Manfred Weiß das Stück nach Erich Kästners auch heute noch viel gelesenem Kinderroman von 1931. Für das den fantasievollen Episoden folgende Spiel aus Bewegung, Gesang und Sprache schuf Komponist Gordon Kampe den musikalischen Rahmen. Der Choreograf Raphaël Coumes-Marquet ist dem Dresdner Ballettpublikum als Erster Solist, Ballettmeister des Semperoper Ballett sowie künstlerischer Koordinator der Company für Semper Zwei bestens vertraut. Neben seinen vielen genreübergreifenden Tanzprojekten begeisterte der zum festen Team David Dawsons zählende und für 2024 designierte Ballettdirektor der Rheinoper in Dresden zuletzt mit der Ballettproduktion »Alice im Wunderland«.