• Januar 10, 2022
  • 3030 Aufrufe

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt...- da ist sie wieder, die schönste Zeit des Jahres. Straßen und Häuser werden mit Lichtern geschmückt, aus dem Radio tönen klassische und moderne Weihnachtsklänge und aus der einen oder anderen Backstube duftet es bereits herrlich nach Zimt, Nelken und warmen Gebäck. Die Vorfreude auf das nahende Weihnachtsfest ist groß. Und natürlich geht es auch um Geschenke. 

Damit das Warten in der Vorweihnachtszeit etwas leichter fällt, lassen sich die vierundzwanzig Tage bis zum Fest mit einem Adventskalender überbrücken. Waren es früher noch einfache Kalender, hinter dessen Türchen kleine Bilder oder Schokolade für Kinder versteckt waren, sind Adventskalender heute für Groß und Klein gleichermaßen spannend. Ein guter Grund also, um seine Liebsten mit einem Kalender zu überraschen. Doch vorab gilt es zu entscheiden, ob man einen Adventskalender kauft oder die DIY-Variante vorzieht.

Der Kreativität werden bei selbst gebastelten Kalendern keine Grenzen gesetzt. Schon die Aufmachung kann hier individuell gestaltet werden: Die einzelnen Geschenke können in Säckchen, in Pyramiden aus Papprollen oder in Briefumschlägen verpackt werden. Und der Inhalt lässt sich ganz den Interessen des Beschenkten anpassen.

Für den Mann gibt es den Kalender bestehend aus vierundzwanzig verschiedenen Biersorten oder gefüllt mit lustigen Grillgadgets. Die Frau zieht meist einen Beautykalender vor. Lippenstift, Nagellack, Lidschatten und Parfum passen auch in kleine Geschenksboxen. Doch es müssen nicht immer Dinge sein. Adventskalender eignen sich hervorragend, um seinem Herzensmenschen eine kleine Liebesbotschaft zu schicken oder ein tägliches Paarerlebnis zu schenken.

Wem die Zeit oder die Kreativität für einen DIY-Adventskalender fehlt, der wird sicher im Handel fündig. Die Läden und Webshops sind jetzt voll mit lustigen, sinnlichen und ausgefallenen Kalendern. Die Online-Parfümerie Douglas hat weihnachtliche Serien mit Kalendern für Sie oder Ihn entworfen, gefüllt mit passenden Beautyprodukten für die kalte Jahreszeit. Und niemand muss auf die persönliche Note verzichten, denn auch diese Kalender lassen sich individuell gestalten. Doch Vorsicht: Man sollte nicht zu lange mit dem Kauf eines Kalenders warten. Schnell kann es passieren, dass man mit leeren Händen dasteht, denn die schönsten und ausgefallensten Modelle sind meist schon im November vergriffen.

Ob man sich nun für einen selbst befüllten oder gekauften Adventskalender entscheidet, die Vorweihnachtszeit lässt sich mit beiden Varianten verschönern. Beide Geschenke können von Herzen kommen und verzaubern jeden Tag mit einem kleinen Lächeln durch eine kleine Überraschung.