• Dezember 04, 2020
  • 3511 Aufrufe

Dresden über virtuelle Rundgänge und Livestreams entdecken und erleben

Anzeige: Dresden setzt auf die Digitalisierung. Unter Einsatz von Livestreams und 360-Grad-Videos kann die sächsische Hauptstadt schon vor einer Anreise durch Besucher virtuell erkundet werden. Auch Anwohner können die Vorteile der Technologien nutzen, die an zahlreichen Stellen der Stadt heute im Einsatz sind. Von immersiven Einblicken in einige der schönsten Sehenswürdigkeiten über die aktuelle Wetterlage der Stadt bis hin zu Veranstaltungen im Livestream online – auf vielfältige Weise kann Dresden direkt über das Netz erkundet und erlebt werden. Die Stadt hält damit den Finger am Puls der Zeit, denn der Livestream und Technologien wie die virtuelle Realität sowie 360-Grad-Videos gewinnen immer mehr an Bedeutung.

Der Livestream und seine vielen Einsatzmöglichkeiten

Bei Livestreams handelt es sich um Videoübertragungen, die in Echtzeit online bereitgestellt werden. Bereits seit geraumer Zeit kommt die Technologie in unterschiedlichen Bereichen des Alltags immer mehr zum Einsatz. Besonders populär sind heute die Live-Videos, die innerhalb der sozialen Medien durch Privatpersonen, Influencer und Unternehmen übertragen werden. Anstatt Produkte, Ankündigungen und generelle Messages schriftlich oder in aufgezeichneten Videos zu veröffentlichen, werden sie heute häufig in Livestreams kommuniziert.

Auch im Bereich des Online-Shoppings wird der Livestream eingesetzt. In China handelt es sich beim Livestream-Shopping bereits um einen großen Trend. Auch in Deutschland und anderen Teilen der Welt findet die neue Art zu shoppen inzwischen vermehrt Anklang. Im Unterhaltungsbereich gewinnt der Livestream ebenfalls an Bedeutung, wie etwa am Angebot der Online Casinos zu erkennen. Das NeonVegas Casino ist ein Anbieter, der im umfangreichen Test von casinos.de mit einem attraktiven Bonusangebot gut abgeschnitten hat. Im Live Casino des Anbieters werden Klassiker wie Roulette über einen Livestream mit einem echten Croupier gespielt. Die Technologie ermöglicht es hier, das Casinoerlebnis in die eigenen vier Wände zu bringen.

Dresden im Livestream

Was durch zahlreiche Unternehmen unterschiedlicher Branchen bereits genutzt wird, ist nun auch für die Stadt Dresden im Einsatz. Hier werden Livestreams von Veranstaltungen und der Stadt online bereitgestellt, damit Einwohner und potenzielle Besucher die Stadt virtuell erleben können. Um sich einen Eindruck von der aktuellen Wetterlage zu machen oder auch, um zu sehen, ob gerade Stau auf den Straßen ist, wurden in Dresden an verschiedenen Orten Webcams installiert. Besucher freuen sich zudem über die Webcams, die Ausblicke über die Stadt und auf diverse Sehenswürdigkeiten ermöglichen. Unter anderem die Frauenkirche, der Zwinger und die Carolabrücke können über Webcams in Echtzeit eingesehen werden.  

Besonders spannend sind zudem die Livestreams von Veranstaltungen in Dresden. Hier wird man wahrlich Teil der Events und ist virtuell dabei, selbst wenn man im eigenen Wohnzimmer sitzt. Diverse Veranstaltungen wurden bereits live online übertragen, wie zum Beispiel die Dresdner Musikfestspiele, denen über einen 24-Stunden-Livestream auch virtuell beigewohnt werden konnte. Spannend und mitreißend war auch die Übertragung des Konzerts zum 150. Jubiläum der Dresdner Philharmoniker. Derartige digitale Angebote ermöglichen es der Stadt, das Kulturangebot einem deutlich größeren Publikum bereitzustellen und Menschen aus ganz Deutschland und darüber hinaus zu erreichen.

Mit virtuellen Rundgängen auf Erkundungstour in Dresden

Virtuelle Rundgänge über 360-Grad-Videos gehören ebenfalls zum Angebot der Stadt, um Dresden auf digitaler Ebene erfahrbar zu machen. Im Rahmen des Projekts visit.Dresden360 wird die sächsische Hauptstadt in der 360-Grad-Perspektive virtuell erlebbar. Die offizielle virtuelle Tour ermöglicht eine Vielzahl an lebensnahen Einblicken und öffnet für Menschen aus aller Welt die Tore der Stadt – ganz ohne Anreise. Mithilfe von Hightech-360-Grad-Kameras wurden an öffentlichen Plätzen, innerhalb von Gebäuden und an Aussichtspunkten hochwertige Aufnahmen der Stadt gemacht, die sich im Video interaktiv steuern lassen. Mithilfe eines VR-Headsets können Nutzer sogar vollkommen in die sächsische Stadt eintauchen, ohne vor Ort zu sein.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt wie die barocke Altstadt, der Dresdner Zwinger und die Frauenkirche können virtuell erlebt werden. Hinzu kommt die Messe Dresden, die über die 360-Grad-Videos virtuell begangen werden kann. Die drei Elbschlösser, das DDV-Stadion und die Loschwitzer Brücke stehen ebenfalls für einen virtuellen Besuch bereit. Für grandiose Panorama-Rundumblicke sorgen die Videos, die aus 100 Metern Höhe am Fernsehturm, über dem Großen Garten und über Schloss Moritzburg aufgenommen wurden. Wenn auch nicht live, können Nutzer über die virtuellen Touren sogar an Veranstaltungen virtuell teilnehmen, wie etwa am Dresdner Striezelmarkt oder an den Filmnächten am Elbufer.

Dresden zeigt sich innovativ und zukunftsorientiert und hat eine einmalige Onlinepräsenz aufgebaut. Mit Livestreams, Webcams und 360-Grad-Videos können Besucher schon vor der Reise einen hervorragenden Einblick in die vielen Facetten der Stadt erhalten und sich einen Eindruck von der Atmosphäre der Stadt machen.