• November 09, 2017
  • 3105 Aufrufe

DISY YOUTH zum durchblättern

Das ist mein erstes Editorial. Aufregend! Eigentlich habe ich so viel zu sagen, aber wo soll ich anfangen? Die meisten Chefredakteure, habe ich gesehen, schreiben über das Wetter. Aber dieses Jugendmagazin ist nicht wie die meisten. „Die Tage werden wieder kürzer.“, „Der Winter wird wieder kalt.“, „Nur noch wenige Wochen bis Weihnachten.“ Super! Bei solchen Editorials hat man Lust, das ganze Magazin zu lesen.

Andere Editorials sind ausformulierte Inhaltsverzeichnisse. „Auf Seite 5 lesen Sie über Weihnachten“ und „...auf Seite 10 über das Wetter“.  Als ob es nichts Wichtigeres geben würde.

Aber wir von der Disy-Jugend-Redaktion sind auf jeden Fall der Meinung, dass es Wichtigeres gibt. Liest man allein den Ticker von Greenpeace (S. 32) sieht man, was auf der Welt los ist. Oder den Bericht von VIER PFOTEN (S. 34), wie schnell man aus Versehen doch echtes Tierfell kauft, obwohl man das komplett ablehnt. Wir haben eine Dresdner Veganerin interviewt und schauen, ob diese ganze Vegetarier- und Veganerbewegung wirklich Überzeugung oder eher Show ist. Außerdem besuchten wir ein veganes Restaurant und testeten, ob man trotz des Verzichtes auf tierische Produkte satt wird (S. 38).

Natürlich lest Ihr auch viel über die angesagtesten Bands und Künstler, die in Dresden waren oder kommen werden. Ich selbst war bei AnnenMayKantereit (S. 10). Auch ein cooles Interview mit Marteria und allerlei Social Media-Typen sind mit dabei (S.14).

Und wir tun etwas für Eure Karriere. Angefangen von einer Reportage über eine Sprachreise nach Madrid (S. 24) über viele Ausbildungs- und Praktikumsplätze ist alles dabei.

Zum Schluss noch ein Angebot: Wenn Ihr Lust habt, Teil der Disy-Jugend-Redaktion zu werden und gern schreibt oder fotografiert, schickt mir eine E-Mail! Vielleicht sind wir dann bald Kollegen.

Herzlichst!

Eure Louisa Fließbach