• September 19, 2022
  • 3051 Aufrufe

Im Sommer dominieren helle Farben, maritime Muster und luftigen Materialien. Mit den ersten Vorboten auf den Herbst wie den langsam sinkenden Temperaturen und den kürzer werdenden Tagen steigt die Vorfreude auf eine gemütliche Herbstdekoration in den eigenen vier Wänden und dem Garten. In der bunten Jahreszeit heißen wir Teelichter, flauschige Kissen, warme Farben und herbstliche Naturmaterialien willkommen. Wie aber gelingt eine hübsche Herbstdeko und was gehört alles dazu?

Die schönsten Ideen für eine gelungene Herbstdekoration

Im Herbst werden allen voran Naturmaterialien für farbenfrohe Arrangements genutzt. Ob Kastanien, Kürbisse, Äpfel oder Nüsse, in Schalen oder Glasvasen sowie auf Tabletts drapiert machen sie in Wohnräumen eine richtig gute Figur. Die jahreszeitliche Deko stellt ohnehin das Thema Natur in den Mittelpunkt. So finden Wohnaccessoires aus Holz und Dekofiguren wie Rehe oder Hirsche Platz auf unseren Sideboards, Regalen und Tischen. Tipp: Eine große Bodenvase mit saisonalen Pflanzen wird zum dezenten Blickfang. Heute gibt es eine große Auswahl an künstlichen Varianten, die täuschend echt wirken. Was in keiner Herbstdeko fehlen darf: Windlichter, Kerzen und Lichterketten. Sie sind die Grundlage für die gemütliche Herbststimmung, die uns einkehren lässt, uns bei einer Tasse Tee begleitet und uns bei einem guten Buch Entspannung schenkt. Leuchtmittel wie echtes Kerzenlicht im Innenbereich, Windlichter mit Teelichtern im Garten, LED-Leuchten in Form von Kerzen oder LED-Lichterketten sind dabei erste Wahl.

Gemütlichkeit mit Materialien und Farben

Einen tollen Hingucker zaubern im Wohnzimmer Sofa-Kissen mit Samtbezug. Der Samt-Look verleiht dem Interieur einen Hauch Eleganz, aber auch eine große Portion Behaglichkeit. In Hinblick auf die Optik kann die Wahl auf klassische Herbstfarben fallen. Darunter Orange, Gelb, Rot bis hin zu Braun und Lila. Das Vorbild, wie bei der Herbstdeko nahezu überall, ist die Natur. Aber auch einzelne Elemente mit Gold eignen sich für die Jahreszeitendekoration besonders gut. Wichtig ist es, für eine entsprechend harmonische Kombination zu sorgen, denn schnell kann aus den Herbstaccessoires ein optisches Chaos entstehen. Die Devise lautet daher: Weniger ist mehr. Schon einzelne Akzente lassen eine herbstliche Stimmung aufkommen. Weit mehr als eine opulente Zusammenstellung von Mustern, Materialien und Farben.

Blumen für den Herbst

Egal zu welcher Jahreszeit – Blumen sind immer eine hervorragende Idee für die Dekoration. Während uns im Sommer Wilde Malven, Clematis, Kornblumen und Gladiole begleiten, heißen wir im Herbst Sonnenblumen, Herbstaster, Chrysantheme und Hortensie willkommen. Tolle Partner in einem Herbststrauß sind Strohblumen, Hagebutten, Schneebeeren oder Lampionblume. Auch im Wald gesammelte Äste und Laub verleihen einem Strauß den letzten Schliff. Gebunden finden sie Platz auf dem Küchentisch oder der Anrichte im Flur. In Kombination mit einigen Wohnaccessoires zieht direkt der Herbst in die eigenen vier Wände ein. Dazu noch das Knistern des Kamins und einem gemütlichen Wohlfühlabend steht garantiert nichts mehr im Weg.