Trendsportarten 2017

Sportlich starten wir in das neue Jahr. Gerade nach den Feiertagen müssen die angefutterten Pfunde wieder runter und für die meisten bedeutet das, Überstunden im Fitnessstudio zu schieben. Aber es gibt auch neue Wege, sich zu bewegen und dabei ganz nebenbei viel Spaß zu haben. Die folgenden Trendsportarten könnten dieses Jahr ihren Durchbruch feiern - oder auch nicht, weil sich alle Teilnehmer die Knochen brechen. 

 

Downhill Sackhüpfen - Im Jutesack den Hügel runter

 

Sackhüpfen kennen wir noch aus den Kindertagen, und "Downhill" heißt eigentlich nur "den Berg runter". Genau, wir sollen im Sack den Berg runter hüpfen. Was sich wie ein blöder Witz anhört, ist ernst gemeint und hat tatsächlich Potenzial. Die Ausrüstung ist günstig, ein Jutesack und am besten ein Helm sollten her, und schon kann das Hüpfen in hügeliger Landschaft losgehen. Baumstumpfe, Mulden und Abhänge dienen als Hindernisse, es geht um Geschick, Ausdauer und kräftige Sprunggelenke. Zudem sollte man das richtige Fallen üben, um Verletzungen zu vermeiden. Live-Sportwetten auf das Spiel und einzelne Spieler können für diese Sportart noch nicht im Internet durchgeführt werden, dafür aber natürlich unter Freunden. Wer hüpft am längsten?

 

Airboarding - Schneespaß auf der Luftmatratze

 

Airboarding macht richtig viel Spaß. Dafür benötigt man ein spezielles, aufblasbares Bodyboard, welches als Schlitten dient. Auf diesem Bodyboard kann man mit der richtigen Technik mit bis zu 100 km/h den Berg runter rasen, trotzdem ist die Sportart relativ sicher, da man gut gepolstert fährt und schnell abspringen kann. Mit ein bisschen Geschick im Verlagern des eigenen Gewichts finden sich Anfänger schnell beim Airboarding zurecht.

Rage Yoga - Schimpfen erlaubt

 

Der Trend kommt aus Kanada und könnte sich wirklich zu etwas Großem entwickeln. Yoga ist überall auf der Welt eine beliebte Sportart, aber es gibt Menschen, denen gerade nicht zum Meditieren zumute ist. Dafür wurde Rage Yoga ("Wütendes Yoga") erfunden, es darf geschimpft, aber auch gelacht werden. Wir sind gespannt, wann es erste Kurse in Deutschland gibt, man kann dank einer Kickstarter- Kampagne bereits Online-Kurse besuchen.

Bag Jump - einmal Feuerwehrmann spielen

 

Was in vielen Berufsfeldern eine Übung für den Notfall ist, ist für den Bag Jumper der Sport und Spaß: von einem hohen Punkt aus auf ein aufgeblasenes Riesenkissen springen. Es gibt wenige Orte in Deutschland, die diese Aktivität regelmäßig anbieten, aber Bag Jumper sind begeistert. Der Adrenalinkick beim Sprung aus 6 Metern Höhe auf das Luftkissen ist vergleichbar mit dem eines Bungee-Jumps, die Hemmschwelle ist allerdings niedriger.

 

FIBO 2017 im April in Köln - die weltweit größte Fitnessmesse

 

Vom 6.-9. April öffnet wie jedes Jahr zu dieser Jahreszeit die FIBO (Fitness und Bodybuilding) ihre Türen auf dem Messegelände in Köln. Die Messe wird jedes Jahr von mehr als 100.000 Sportbegeisterten besucht und ist somit weltweit die größte Fachmesse für Fitness, Wellness und Gesundheit. Das Event ist in drei Kategorien unterteilt: "Fibo Expert" richtet sich an das Fachpublikum und Hersteller von Sportequipment, "Fibo Passion" ist für alle Sport- und Fitnessbegeisterten gedacht, die sich die neuesten Trends anschauen wollen, und "Fibo Power" setzt den Schwerpunkt auf den Kraftsport. Es ist also für alle etwas dabei, und wer sich live über die aktuellsten Trends aus der Sport- und Fitnesswelt informieren will, darf diesen Termin nicht verpassen.