Die Top 3 Beziehungskiller der Deutschen

Was ist den Deutschen in einer Beziehung wirklich wichtig und welchen Wert schreiben sie Treue heute noch zu?

 

LemonSwan und Statista haben nachgefragt und im Rahmen einer bevölkerungs-repräsentativen Umfrage interessante Erkenntnisse erlangt.
 

Demnach ist Beziehungskiller Nummer 1 der Vertrauensbruch. Mehr als die Hälfte der Befragten gibt an, dass Vertrauen für sie der wichtigste Aspekt in einer Beziehung ist. Erstaunlich: Die bedingungslose Treue verliert offensichtlich an Bedeutung. Im Ranking landet sie weit hinten, gerade einmal auf dem achten Platz!
 
Platz zwei geht an die Humorlosen. Bei diesem Beziehungskiller versteht knapp die Hälfte der Befragten keinen Spaß; Sie legen besonders großen Wert darauf, in einer Beziehung gemeinsam lachen zu können. In Puncto Humorlosigkeit wird also hier aus Spaß schnell Ernst.
 
Riskant ist es auch, in einer Partnerschaft nicht richtig aufeinander einzugehen. Dieser Aspekt wurde zu Beziehungskiller Nummer 3 gevotet. Die Umfrage ergibt: Wer zuhören kann ist klar im Vorteil.
 
„Was die Liebe nicht nur für kurze Zeit, sondern langfristig stark macht, ist eine sehr individuelle Angelegenheit. Unsere Marktforschung gibt aber Aufschluss über das, was den meisten Männern und Frauen in Deutschland besonders wichtig ist“, erläutert Statista Geschäftsführer Friedrich Schwandt. „Sie schafft Orientierung und kann helfen, das eigene Bauch- und Herzgefühl einzuordnen und so den Richtigen oder die Richtige zu finden.“
 
„Ist die Beziehung erst an einem der No-Gos gescheitert, schauen sich Singles besser nach Partnern um, die wirklich zu ihnen passen und die ähnlichen Ansichten mit ihnen teilen.