Vitaminreich, fettarm, schnell – Gesunder Genuss aus der Mikrowelle

Promotion: Profiköchen bleibt oftmals nur wenig Zeit, um ihre Gerichte auf den Teller zu bringen. Deshalb steht in fast jedem Restaurant eine Mikrowelle. Allerdings können Mikrowellen heutzutage deutlich mehr, als nur zu erhitzen oder Lebensmittel aufzutauen.

 

Mikrowellen sind clevere Frisch-Koch-Stationen

 

Wenn es um eine vitaminschonende und fettarme Zubereitung der Speisen geht, sind Mikrowellen eine gute Alternative zu Fritteuse, Topf und Backofen. Denn eine Mikrowelle bietet viele Vorteile – mehr Vitalstoffe, mehr Geschmack, mehr Abwechslung und weniger Fett! Gleichzeitig ist die Zubereitung unkompliziert und schnell. Ein Plus, welches nicht nur Profiköche zu schätzen wissen.

 

Die deutsche Gesellschaft für Ernährung bestätigt, dass die Zubereitung von Speisen und Lebensmittel unbedenklich ist und sogar noch Vorteile bietet. Denn sie bereitet die Speisen nicht nur schneller zu, sondern auch schonend. Wie bei jeder anderen Form des Erhitzens auch, wirkt sich dieses in der Mikrowelle auf die Vitalstoffe der Lebensmittel wie Spurenelemente (Kohlenhydrate, Fett, Eiweiß) und Vitamine aus. So bleiben beim Garen von Gemüse in einer Mikrowelle deutlich mehr Vitamine erhalten als im Kochtopf.

 

Dies liegt an der deutlich verkürzten Garzeit sowie daran, dass die Vitamine des Gemüses nicht über das Kochwasser beim Abgießen endgültig verloren gehen. Aber auch beim Erwärmen der Lebensmittel schneidet die Mikrowelle besser ab! Denn das kurzzeitige Erwärmen kostet weniger wertvolle Inhaltsstoffe als ein dauerhaftes Warmhalten der Speisen.

 

Ohne Fettzugabe und somit vollkommen kalorienarm lassen sich in Profi-Mikrowellen vorgebratene und panierte Schnitzel kross und heiß zubereiten. Einige Mikrowellen lassen sich sogar als Dampfgarer nutzen. Hier werden in vier bis fünf Minuten die frischen Zutaten im eigenen Saft gegart. Dies sorgt dafür, dass sich der eigene Geschmack gut entfalten kann. Dabei werden die Zutaten gleich auf dem Teller ohne weitere Wasserzugabe gegart. Auf diesem Wege lassen sich helles Fleisch, roher Fisch, frisches Gemüse und vorgekochter Reis aufgrund hoher Garzeittoleranzen problemlos miteinander kombinieren.

 

Gleichzeitig spart die Mikrowelle wertvolle Energie und Zeit. So ist das Garen in der Mikrowelle bis zu Dreiviertel schneller und energiesparender als in einem kostspieligen Dampfgarer, der noch nebenbei viel Platz in der Küche beansprucht. Auch beim Kochen werden, bedingt durch die verkürzten Garzeiten, bis zu 80 Prozent der Energiekosten eingespart.

 

Manche Modelle verfügen sogar über einen Grill und ersetzen durch Heißluft einen kleinen Backofen. Dabei nehmen sie nur wenig Platz ein – viele Vorteile also, die für die Mikrowelle sprechen.

 

All-in-One-Mikrowellen ersetzen Grill und Backofen

 

Die Preise für Mikrowellen variieren von unter 50 Euro und gehen bis zu 300 Euro. Eine große Auswahl an Mikrowellen der verschiedensten Hersteller bietet der Online-Shop von Lidl. Doch welches Modell ist nun das richtige?

 

Soll mit der Mikrowelle lediglich Tiefgefrorenes aufgetaut oder vorgekochte Speisen erhitzt werden, eignen sich bereits die preiswerteren Modelle. Denn diese Aufgaben bewältigen alle Mikrowellen-Modelle. Hierfür werden die im Inneren der Mahlzeit befindlichen Wassermoleküle in Schwingungen versetzt und dadurch das Essen erhitzt. Sollen jedoch auch Brötchen, Pizza, oder auch Bratwürstchen und Grillsteaks zubereitet werden, muss der Küchenhelfer etwas mehr können.

 

In der 100-Euro-Klasse sind Geräte mit eingebautem Heißluftbetrieb, oftmals sogar in Verbindung mit einem Grill, die Regel. Dadurch machen sie dem Elektrogrill und Backofen Konkurrenz. Nützlich gerade dann, wenn nur eine kleinere Speise, wie beispielsweise eine Pizza bereitet werden soll und nicht das Volumen eines großen Backofens benötigt wird. Das hilft Strom zu sparen, denn die Mikrowelle arbeitet wesentlich sparsamer als der Backofen.

 

Günstigere Mikrowellen mit Grillfunktion verfügen ausschließlich über Oberhitze. Besser ist es, wenn auch von unten gegrillt werden kann. Ein zusätzlicher Infrarotgrill verteilt die Hitze gleichmäßig, ist aber auch teurer als ein gewöhnlicher Quarzgrill. Seit Neuestem integrieren einige Modelle sogar zusätzlich einen Dampfgarer, der Gemüse schonend zubereitet. Diese Geräte liegen allerdings in der Preisklasse ab 300 Euro aufwärts. Wird die Dampfgarfunktion wirklich benutzt, lohnt sich die Anschaffung, da der Platz und die Ausgaben für einen zusätzlichen Dampfgarer gespart werden.

Aktuell

#53 10 Jahre "Game of Thrones" - Interview mit Schauspieler Tom Wlaschiha
Bildgewaltige Schlachten, hemmungslose Gewalt und viel ...
So lebt man länger gesund
Anzeige: Noch vor vierzig Jahren ging man davon aus, dass ...
pizza.de
pizza.de
Eine schnelle und bequeme Alternative zum Restaurantbesuch ist die Essensbestellung im Internet. Bei pizza.de sind sämtliche Lieferdienste aus Dresden zusammengefasst und von den Nutzern bewertet. So fällt es leicht, das Lieblingsessen beim besten Anbieter zu finden.