• November 30, 2022
  • 3048 Aufrufe

Radebeul, 28. November 2022. „Alle Jahre wieder …“ steht der Dezember ganz im Zeichen der Weihnachtszeit. Vor allem im „Weihnachtsland“ Sachsen. Fast nirgendwo sonst gibt es eine größere Vielfalt an entsprechenden Traditionen und jahrhundertealten Bräuchen, an stimmungsvollen Veranstaltungen und Erlebnissen: Manufakturen pflegen und bewahren mit großem Geschick altes Kunsthandwerk; regionale Spezialitäten wie Stollen, Pfefferkuchen und Glühwein entstehen von Meisterhand. Überall erklingen weihnachtliche Melodien und runden das festliche Erlebnis für die Sinne musikalisch ab. Die einzigartige Atmosphäre der Adventszeit genießen die Sachsen und ihre Gäste besonders gern auf den zahlreichen Weihnachtsmärkten im gesamten Land. Sie sind tief verwurzelt in der Geschichte und den Weihnachtstraditionen jeder Region, mussten in den zurückliegenden zwei Jahren jedoch weitestgehend pausieren – so auch an der Sächsischen Weinstraße und auf Schloss Wackerbarth.

„Manufakturzauber“ auf Schloss Wackerbarth

Nach fast dreijähriger Unterbrechung lädt Schloss Wackerbarth am 2. Adventswochenende wieder zu einem Weihnachtsmarkt ein. In diesem Jahr mit einem überarbeiteten Konzept und erweiterten Kulturprogramm: Am 3. und 4. Dezember begrüßt Europas erstes Erlebnisweingut seine Gäste beim „Manufakturzauber“ in der stimmungsvoll beleuchteten barocken Anlage mit Handwerkskunst, Kultur und Genuss. Über 60 ausgesuchte Aussteller aus ganz Sachsen präsentieren auf dem Gelände und in den Innenräumen persönlich ihre erlesenen Angebote und ausgesuchten Geschenkideen – von edlem Kunsthandwerk über Design für Haus und Garten bis hin zu besonderen Wohnaccessoires, erlesenen Wohlfühlprodukten und feinster Kulinarik aus der Region. Für jeden Geschmack gibt es etwas Passendes zu entdecken. Ein abwechslungsreiches Programm der Landesbühnen Sachsen rundet das Weihnachtsmarkt-Wochenende kulturell ab. Ob Posaunenquintett am Belvedere, Weihnachtslieder vom Schlossbalkon oder bekannte Stücke aus dem Musical „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“, die Radebeuler Künstlerinnen und Künstler lassen die Weinberge weihnachtlich-musikalisch erklingen. Alle kleinen Gäste erwartet vor Ort ein buntes Programm mit Weihnachtswerkstatt, Kinderschminken und stündlichen Märchenlesungen.

Online-Ticket mit Zeitfenster

Um den Besucherfluss auf dem Gelände zu steuern und allen Gästen einen entspannten Besuch zu ermöglichen, bietet Schloss Wackerbarth in diesem Jahr nur Tickets mit einem Zeitfenster an. Diese sind im Vorverkauf online unter tickets.schloss-wackerbarth.de erhältlich. Da pro Zeitfenster nur eine begrenzte Zahl verfügbar ist, bittet das Erlebnisweingut um rechtzeitige Bestellung der Tickets sowie um Verständnis, sollte das gewünschte Zeitfenster bereits ausgebucht sein. Eine Tageskasse mit limitiertem Ticket-Kontingent wird es am Samstag und Sonntag nur bis mittags vor Ort geben. Der Eintritt zum Manufakturzauber beträgt 10 Euro (VVK) für Erwachsene und 5 Euro (VVK) für Kinder von 7 bis 16 Jahre. Kinder bis 6 Jahre sind frei.

Zum Schutz der Gesundheit empfiehlt Schloss Wackerbarth seinen Gästen in den Innenräumen das Tragen einer medizinischen Maske.

Text: PR Schloss Wackerbarth