Born in the USA

Fachsimpeln und feiern bei der USCC 2014

Benzin im Blut hatten die Besucher der US Car Convention 2014. Bei der bereits vierten Auflage des Events im Dresdner Ostragehege standen vor allem die Autos aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten im Vordergrund. Die über 10.000 Besucher durften sich über zahlreiche Neuerungen freuen. "Wir wollten in diesem Jahr den Gästen aus dem In- und Ausland wieder etwas mehr bieten", versprachen die Veranstalter Matteo Böhme und Mathias Lindner. Der Sound der V8-Motoren, Schlachtschiffe und Straßenkreuzer aus vergangenen Tagen geparkt neben nagelneuen Boliden und dazu ein volles Programm mit Musik, Shows und vieles mehr erwarteten die Besucher. Bands wie AdamHall & The Velvet Playboys, Lesly and her Rascals und The Peacocks sorgten für die passende musikalische Untermalung. Leckeres amerikanisches Essen - und das sind nicht nur Burger - und coole Drinks gab es genauso wie Mode der 50er- und 60er-Jahre, die passenden Haarstylings und Tattoos.