Tanzende Professoren und lachende Gesichter

Der 25. Dresdner Marketing-Preis

 

Ein langer roter Teppich bis zum Eingang des atemberaubenden Kempinski Taschenberg Palais. Eine Atmosphäre, die dem Anliegen des Abends gerecht wird: 25. Dresdner Marketing-Preis, vierter Dresdner Agentur-Preis. Hauptakteure sind Comedian Olaf Schubert und der TU Professor Frank Ellinger. Der Dresdner Marketing-Preis wurde das erste Mal im Jahr 1995 verliehen und ehrt Spitzenleistungen im regionalen Marketing Bereich mit international anerkannter Relevanz. Im Jahr 2016 wurde der Agentur-Preis eingeführt, der das Engagement der Agenturen in Bezug auf die Stadt Dresden ehrt. Die Stimmungist aufgeladen. 300 Gäste tummeln sich zwischen Garderobe und Eingangsbereich. Aufgeregte Kellner servieren Gläser mit Sekt und kleine Häppchen. Von kleinen Broten mit Serrano-Schinken bis hin zu Scampi am Spieß ist für jeden Geschmack etwas dabei. Nach dem Get Together wird die Hauptveranstaltung im großen Saal eröffnet. Der Saal ist restlos ausverkauft. Rote und blaue Scheinwerfer tauchen den Raum angenehmes Licht. Marketing Club-Präsident Frank Kebbekus tritt auf die Bühne und richtet einige Worte an das Publikum. Rechts und links sind große Leinwände aufgebaut. Nach den Präsentationen kommt es zur spannenden Preisverleihung. Wie bei den Oscars zieht Frank Kebbekus den Namen der Gewinner aus einem goldenen Umschlag. And the winner is – die Professur für Schaltungstechnik und
Netzwerktheorie am Institut für Grundlagen der Elektrotechnik und Elektronik der TU Dresden. Professor Frank Ellinger, Andreas Seidel (Sänger) und Felix Schwarze (Elektrotechnik Student) werden fu?r ihre Werbekampagne für den Studiengang Elektrotechnik ausgezeichnet. Das polarisiernde YouTube-Video von den PartyProfs „The Circuit Song“ war unter anderem ausschlaggebend für die Jury und zählt mittlerweile mehr als 105 Tausend Aufrufe. Eine kreative Idee, um junge Menschen zu erreichen und auf sich aufmerksam zu machen. Den vierten Agentur-Preis erhielt die Agentur „wildstyle network“. Sie erarbeiteten die „Office 365 Macher-Kampagne“ im Auftrag von Microsoft und konnten Olaf Schubert als Testimonial gewinnen. Nach Fototermin und Glückwünschen geht es in die oberen Etagen.
Es werden Gnocchi live gekocht, es gibt Schnitzel, Gemüse, Fisch, Obstsalat und Brownies. Die Frauen bekommen ein Armband mit individualisierter Gravur, das sich mit anderen Überraschungen in denGoodie Bags befindet. Ein wirklich gelungenes Get Together und ein hervorragend geplanter und umgesetzter Abend. Wir freuen uns auf den 26. Marketing-Preis und den fünften Agentur-Preis, die 2020 verliehen werden.