Hommage à Claude Monet

FreyWille stellte die neue von Monet inspirierte Kollektion vor

Das Schmuckunternehmen FreyWille stellte drei neue Schmuckdesigns vor, die durch die impressionistischen Bilder von Claude Monet inspiriert wurden. Die Boutique an der Frauenkirche begrüßte die Gäste im offenen, lichtdurchfluteten und mit Blumen geschmücktem Raum, der an einen Garten erinnerte - so wurde das florale Thema der Kollektion umgesetzt. Ein Vortrag des Kunsthistorikers Martin Descher gab den Gästen nicht nur spannende Informationen zu Monets Leben, sondern auch interessante Hintergründe und Deutungen zu seinen Werken. Die Schmuckstücke mit Bildelementen des Seerosenteichs ließen sich im Anschluss daran weitsichtiger betrachten. Die bunte Kollektion, Blumen und Macarons luden dazu ein, die Schönheit der Natur zu entdecken. Französische Köstlichkeiten und die entspannte Atmosphäre rundeten die Leichtigkeit des Abends ab.