• Januar 28, 2022
  • 3278 Aufrufe

Kleinbusse sind eine Art von Fahrzeugen mit geringer Tragfähigkeit (bis zu 3 Tonnen). Die Länge solcher Fahrzeugen beträgt nicht mehr als 5 m. Solche Modelle bieten Platz für 8-15 Personen. Kleinbusse werden verwendet, um Menschen wie ein Taxi zum Arbeitsplatz oder Erholungsort  zu transportieren. Der Vorteil eines solchen Transports besteht darin, dass es imstande ist, die optimale Bewegungsgeschwindigkeit unter städtischen Bedingungen und beim Fahren auf der Autobahn aufrechtzuerhalten. Diese Modelle sind wendig, kompakt und kostengünstig.

Auf der Website des spezialisierten Autoline-Marktplatzes – Online-Marktplatz zum Verkauf von Kraftfahrzeugen, die über tausend Anzeigen mit solchen Fahrzeugen von Verkäufern aus der ganzen Welt hostet – können Sie einen geeigneten Kleinbus auswählen und kaufen.

Besonderheiten von Kleinbussen

Je nach Modell kann ein Kleinbus mit den Sitzplätzen bis zu 15 Personen unterbringen. Sie sind auf unterschiedliche Weise in der Kabine verteilt. Bei einigen Modellen ist es möglich, zusätzliche Sitze einzubauen, um noch mehr Passagiere unterzubringen. Manchmal sind solche Fahrzeuge mit Plätzen zur Personenbeförderung im Stehen ausgestattet. Bei diesen Modellen erfolgt der Zugang zur Kabine über eine seitliche Flügel- oder Schiebetür.

Die Fahrzeuge sind mit Klapptischen, Beleuchtung und anderen Ergänzungen ausgestattet, um maximalen Komfort während der Fahrt zu gewährleisten. Bei einem solchen Transport gibt es spezielle Boxen für die Gepäckaufbewahrung.

Kleinbusse unterscheiden sich nach:

  • Klimaanlage, die für Komfort bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit sorgt;
  • die Reisendensicherung, die durch das Vorhandensein der Sicherheitsgurte, Airbags und Notausstiege gewährleistet wird;
  • ein Multimediasystem;
  • Sitzen, die individuell einstellbar sind .

Typen der Kleinbusse

Kleinbusse fassen die Modelle mit kleiner, mittlerer und großer Kapazität um. Das erste Typ, das für 8-10 Personen ausgelegt ist, wird von privaten Taxis und Unternehmen zum Transport von Mitarbeitern genutzt. Die Modelle mit mittlerer und großer Kapazität werden zum Transport von Sportmannschaften und Künstlergruppen verwendet. Solche Verkehrsmittel werden auch als Taxis eingesetzt.

Kleinbusse werden normalerweise auch nach dem eingebauten Motortyp unterteil. Dies kann Diesel- oder Benzinmotor sein. Das erste Typ wird als kostengünstiger angesehen. Dieselmotoren sind günstig, wenn Fahrzeuge regelmäßig für längere Fahrten eingesetzt werden. Aber diese Art von Aggregat erfordert mehr Aufmerksamkeit bei der Wartung.

Benzinmotoren sind leistungsstark und haben eine große Arbeitsressource.

Besonderheiten der Auswahl von Kleinbussen

Beim Kauf eines neuen oder gebrauchten Kleinbusses müssen Sie auf folgende Nuancen achten:

  1. Baujahr. Im Durchschnitt wird das Auto vor der Überholung 10 Jahre lang betrieben. Danach kann die Maschine ohne größere finanzielle Investitionen noch einige Zeit genutzt werden. Daher wird empfohlen, Fahrzeuge zu kaufen, deren Alter 5 Jahre überschreitet nicht.
  2. Kilometerstand. Es ist besser, einen weniger ausgenutzten Fahrzeugen zu wählen.
  3. Anpassung der Maschine an spezifische Aufgaben. Die Maschine wird beispielsweise für den Fernverkehr eingesetzt, sollte es mit bequemen Sitzen mit verstellbaren Rückenlehnen und einer leistungsstarken Innenbeleuchtung ausgestattet sein. Bei Städtereisen ist dies möglicherweise nicht der Fall.

Bei der Auswahl eines Kleinbusses müssen auch deren technischen Eigenschaften berücksichtigt werden. Dies gilt für den Motor, da seine Leistung, Typ und Volumen des Fahbetriebsmaßes von Fahrzeug direkt beeinflussen. Die Hauptabmessungen des Autos, seine Nutzlast, die Federung und die Achsenanzahl werden auch berücksichtigt.