• Januar 19, 2022
  • 3071 Aufrufe

Der große Schlaf

Aus dem Amerikanischen von Frank Heibert. Mit einem Nachwort von Donna Leon

General Sternwood ist steinalt, steinreich und hat zwei schöne, wilde Töchter. Die aufreizende Carmen wird erpresst, und Privatdetektiv Philip Marlowe soll die Sache aus der Welt schaffen. Der erste Großstadtdetektiv überhaupt findet sich wieder zwischen Banditen und Blondinen. Alle haben ihre Waffen: Kurven, Kugeln – und Marlowe seine Cleverness. Achtzig Jahre nach Erscheinen originalgetreu übersetzt in einer modernen Sprache, mit Dialogen wie Schusswechsel. Neuedition der berühmten ›Marlowe‹-Romane. Neuübersetzung von Frank Heibert. Mit einem Nachwort von Donna Leon.

General Sternwood ist steinalt, steinreich und hat zwei schöne, wilde Töchter. Die aufreizende Carmen wird erpresst, und Privatdetektiv Philip Marlowe soll die Sache aus der Welt schaffen. Der erste Großstadtdetektiv überhaupt findet sich wieder zwischen Banditen und Blondinen. Alle haben ihre Waffen: Kurven, Kugeln – und Marlowe seine Cleverness. Achtzig Jahre nach Erscheinen originalgetreu in einer modernen Sprache mit Dialogen wie Schusswechsel.

›So viele Schießeisen in der Stadt und so wenig Hirn.‹ Das denkt sich Kultdetektiv Philip Marlowe mit unübertroffener Lakonie auf seiner atemberaubenden Reise in die Unterwelt von Los Angeles. Ein Hüftschwung in einem engen schwarzen Kleid, zwei Leichen in einer Nacht, ein Buchladen, der keiner ist, Roulette und Revolver. Das Leben in der Stadt der Träume ist voller Spannung – und Poesie: ›Die Reifen sangen auf dem feuchten Asphalt des Boulevards. Die Welt war eine nasse Leere.‹
Start der großen Neuedition. Die Philip-Marlowe-Romane von preisgekrönten Übersetzern und mit Nachworten von berühmten Chandler-Fans wie Donna Leon, Michael Connelly, Clemens Meyer und Rainer Moritz.

 

Taschenbuch
304 Seiten
erschienen am 24. November 2021