• Januar 19, 2022
  • 3068 Aufrufe

Das Mandelbaumtor

Muriel Spark erzählt das Abenteuer der englischen Lehrerin Barbara Vaughan. Sie ist eine zum Katholizismus konvertierte Halbjüdin und liebt einen verheirateten Mann, der nach katholischem Recht nicht geschieden werden kann. Sie ist in die zweigeteilte Stadt Jerusalem gekommen, um sich selbst zu finden. Als sie die Grenze nach Jordanien überquert, löst sie damit eine abenteuerliche Ereigniskette aus.

Muriel Spark erzählt das Abenteuer der englischen Lehrerin Barbara Vaughan, die nach Jerusalem fährt, um sich über sich selbst klar zu werden: Sie ist eine zum Katholizismus konvertierte Halbjüdin, sie liebt einen verheirateten Mann, der nach katholischem Recht nicht geschieden werden kann. Die Suche nach der eigenen Identität ist das Thema des Romans, das in Jerusalem, dem Schnittpunkt der Religionen und Weltanschauungen, nicht nur an Barbara Vaughan demonstriert wird: Ihr Auftritt zwingt mehr oder weniger alle, die am Abenteuer beteiligt werden, an Gefahr, Spionageverdacht und Flucht, zu eigenen Entscheidungen und zur Selbsterkenntnis.