• Dezember 29, 2021
  • 3197 Aufrufe

Tobi Polar

Schon sein ganzes Leben macht Tobi Polar Musik. Aufgewachsen in einer Musikerfamilie in Schopfheim, nahe der Schweizer Grenze, lernt er schon als Kind Keyboard spielen. Als Teenager entdeckt er seine Liebe zum Rap und so dauert es nicht lange, bis er sich von seinem gesparten Taschengeld zwei Plattenspieler und ein Mischpult kauft und anfängt Platten aufzulegen. Damals legt er noch ausschließlich amerikanische Platten auf. Erst als er einen Freund auf Deutsch freestylen hört, beginnt er sich für deutschsprachigen Rap zu interessieren. Er gründet mit zwei Freunden seine erste Band „Akkustikz“.

Die Freestyle-Sessions häufen sich und es wird dabei immer klarer, dass Tobi Polars Zukunft am Mikrofon liegt. Er verlässt die Band und startet als Kara Ben MC sein eigenes Projekt. Er gewinnt erste Freestyle-Battles und macht somit erstmals überregional auf sich aufmerksam. Mit MOC (heute Curly) startet er das Projekt „Niedere Beweggründe“ und es folgen etliche Releases sowohl als Solo-Künstler, wie auch gemeinsam mit seinem Partner in Rhyme. Nachdem er das höchstdotierte Battle Deutschlands drei mal in Folge gewinnt und bei den deutschen Freestyle-Meisterschaften den dritten Platz belegt, zählt er Mitte der 2000er zur Untergrund-MC-Elite des Landes.

Nachdem er seine Arbeit als Lehrer beginnt, widmet sich der Rapper aus Leidenschaft fortan nur noch gelegentlich der Musik. Tobi Polar spielt manchmal noch Improvisation-Shows, wie unter anderem das Saison-Opening des VfB-Stuttgart 2015 und legt in den Clubs Platten auf. Aber ansonsten wird es still um den Wortakrobaten aus dem Süden.

Erst im Jahr 2019 beginnt er wieder Musik zu schreiben und startet als Tobi Polar noch einmal neu durch. Mit seinem neuen Projekt möchte er seine zwei Steckenpferde – die Arbeit mit Kindern und die Musik – zu coolem Familienrap verbinden. 2020, nach zwei Jahren ausprobieren, schreiben und produzieren, ist es dann soweit: Die erste Single „Roter Ferrari“ erscheint und wird sofort ein voller Erfolg. Sie belegt Platz 1 der KiRaKa-Charts des WDR und wird zum Ohrwurm hunderter Kinder quer durch die Republik. Mit „Bonjour, Hello!“ legt Tobi Polar dann 2021 einen wunderschönen Song nach, der nach Sommer klingt und den Geist der internationalen Verständigung spielerisch behandelt. In Folge wird seine Musik auch im „Die Maus“-Podcast gefeatured.

Nun steht seine nächste Single in den Startlöchern. „Drei Kollegen“ heißt sein neustes Werk, das am 17. Dezember 2021 erscheint und mit coolem Trap-Rap für die ganze Familie überzeugt.