• Januar 23, 2023
  • 3033 Aufrufe

Der Spezialist für Fleisch in der Gastronomie unserer Stadt ist Richi vom Rodizio. Der gebürtige Südafrikaner ist ein Freak im positiven Sinn, wenn es um die Qualität und die Zubereitung von Fleisch - Gerichten geht. Wir stellen Euch heute mal den Link zu unserem ausführlichen Interview mit dem Gastronom in unser Profil oben. Einmal klicken und Ihr könnt es direkt lesen. Das El Rodizio gehört zu den Restaurants in Dresden, in denen die Teams trotz der aktuellen Bedingungen kämpfen und weiter für die Gäste geöffnet bleiben. Ihr alle habt unseren größten Respekt. Das beliebte „Rodizio All you can eat“, wo das Fleisch direkt von großen Spießen auf die Teller geschnitten wird, gibt es allerdings im Moment nicht. „Das tut uns im Herzen weh. Aber das macht bei so wenig Gästen keinen Sinn“, erklärt Angie Beyer, Mit-Chefin und Frau von Richi. Die Gerichte von der Karte sind genauso gut. Und für alle, die draußen an der frischen Luft bleiben wollen oder müssen, haben die Wirte ein ganz besonderes Angebot. Bei unserer Umfrage in der Story habt Ihr das El Rodizio beim Thema Rippchen mit am meisten genannt. Wir haben bei Chef Richi nachgefragt, was das Geheimnis der Ribs im Rodizio ist:
Sie werden sous vide (im Wasserbad bei 78 Grad) gegart. Danach mit BBQ mariniert und danach im Ofen fertig gebacken. Die Preise sind super: ca. 500g gibt es für 14 Euro, ca. 1 Kilo für 21 Euro. Beide Portionen kann man wahlweise mit rustikalen Pommes oder kleinem gemischten Salat bestellen. Was für eine tolle Idee. Während einige Restaurants in Dresden schließen wegen der aktuellen Bedingungen, entwickeln andere kreative Lösungen: Das Team vom El Rodizio hat vor der Tür eine Chili Außenbar gebaut. Es gibt verschiedene Geschmacksrichtungen/Varianten. Diese ändern sich auch mal tageweise. 

Varianten sind: Rind (gibt es immer) Schwein und Lamm. Diese Portionen sind für 3,50€ erhältlich. Chili non/sin Carne gibt es für 5,-€. 
Dazu gibt es Reis oder auch mal Kartoffeln. Ebenso steht dem Gast Sauerrahm oder Piri Piri als Sauce zum toppen zur Verfügung.