• März 21, 2017
  • 3054 Aufrufe

Ich baue darauf,dass Christian Wulff die Zuneigung zu Sachsen behält

Wir in Brüssel,wir in der Europäischen Union, haben in den letzten Jahren erfreut erlebt, dass meine Komissionspräsidenten,José Manuel Barroso und Jean-Claude Juncker,hier beim Semper Opernball geehrt worden sind.Und mit noch mehr Freude sehe ich, dass unser früherer Bundespräsident, mein Freund Christian Wulff,von Ihnen ausgezeichnet wurde.Ich kenne Christian Wulff seit über 35 Jahren. Ein begabter, jung auftretender Mann. Er ist ehrgeizig und war bereits früh der Politik zugeneigt. Er hat in seinen Jahrzehnten viel für Niedersachsen erreicht; während seiner Zeit als Ministerpräsident des Landes von 2003 bis 2010.Außerdem hat er früh die Zuneigung für die Deutsche Einheit, für die Partnerschaft zu neuen Ländern, zum Freistaat Sachsen und zu seiner Landeshauptstadt Dresden und seinen Bürgern gezeigt. Er war vor Jahren hier Ihr Gast. Als Bundespräsident hat er ein junges und weltoffenes Deutschland verkörpert.Dem Thema Integration, das wichtiger denn je geworden ist, hat er seine Zuwendung geschenkt. Der Integration von Alt und Jung, von neuen Mitbürgern, von Frauen und Männern, von Christen, von jüdischen Mitbürgern, von Muslimen - von Menschen aller Religionen und Glaubensgemeinschaften. ...