Es ist die schönste Nacht des Jahres.

Georg H. Leicht - Juwelier 

 

Fällt Ihnen auf, wie viele Schmuckstücke aus Ihrem Atelier auf dem Ball zu sehen sind?
Leicht:
Ich freue mich außerordentlich, dass viele Frauen auf dem Ball Schmuckstücke von uns tragen. Aber ich führe da nicht Buch. Der Juwelen-Liebhaber in mir freut sich über jedes schöne Schmuckstück, das zu sehen ist. Je mehr Glamour desto besser.

 

Ihre Frau ist immer besonders schön geschmückt. Ich erinnere mich da besonders an die Juwelen aus dem letzten Jahr ...

Leicht: Das war tatsächlich eine ganz besondere Rarität. Es handelte sich dabei um ein historisches Stück. Das Juwel wurde in den 20er Jahren von einem Mitglied unserer Familie in Pforzheim im Jugendstil gearbeitet und von Generation zu Generation weiter gegeben. Wir haben es im Atelier dann restauriert und ergänzt. Es besteht ausschließlich aus Platin und Diamanten und meine Frau hat es beim letztjährigen Ball mit Freude und großem Stolz getragen. Schließlich ist es ein Stück Familiengeschichte.

 

Verleihen Sie Ihre Schmuckstücke auch?
Leicht:
Ja, das kommt vor. Ähnlich wie bei den Oscars oder anderen Glamour-Veranstaltungen werden einige Stars und VIPs ausgestattet. Aber wir handhaben das sehr zurückhaltend und mit großer Diskretion. Aber unsere Schmuckstücke im Blitzlichtgewitter der Fotografen auf dem roten Teppich zu sehen macht mir natürlich immer besondere Freude.