Monika Posch: "Ein gutes Kleid spricht für sich"

Monika Posch ist die Inhaberin von „Silbermann“ und Partnerin des SemperOpernballs.

Wie kam es zu Ihrem Engagement für den SemperOpernball?
Der Vorstand des Opernballvereins hat uns gefragt, ob wir mitmachen wollen. Natürlich haben wir gleich zugesagt.


Was ist der Unterschied?
Unser Ball ist viel besser. Das Publikum ist besser durchmischt. Die Dresdner werden mit einbezogen, das ist toll.


Was ist dabei Ihre Aufgabe?
Wir stehen mit unserer Leistung als Sponsor jedes Jahr zur Verfügung. Wir nähen alle Kleider für die Hostessen, haben schon das Ballet der Oper ausgestattet und stehen immer parat, wenn die Oper etwas für die Veranstaltung braucht.


Was ist das Besondere an Ihren Kleidern?
Im ersten Jahr trugen die Hostessen Schärpen mit dem Schriftzug des Balls, wir haben auch schon Kleider für das Ballett mit 17 Bahnen angefertigt. Es ist immer etwas Besonderes.


Auch die Ballgäste wollen besondere Kleider tragen. Welche Ballkleider
sind in?
Generell sind Paillettenkleider im Trend in Gold- und Silbertönen, manchmal auch in Burgundrot. Außerdem sind Seidenstoffe in.

Sie haben auch immer die internationalen Designer im Blick. Bei wem haben Sie in diesem Jahr die schönsten Ballkleider gesehen?
Besonders schöne Kleider haben in dieser Saison Jenny Paakham und Barbara Schwarzer. Aber auch Armani, Lezard und Escada haben wieder herrliche Modelle, die gut zu glamourösen Bällen passen.


Was macht generell ein gutes Ballkleid aus?
Im Moment ist fast alles erlaubt. Die Trägerin muss sich wohlfühlen. Es sollte ein hochwertiger Stoff sein. Die Qualität erkennt man auf jeden Fall am Glanz. Wenn ein Kleid besticht, braucht es nicht viel mehr in Sachen Accessoires. Ein gutes Kleid spricht für sich.

Und die Herren?
... haben nur die Wahl zwischen Frack und Smoking, wobei der Herr mit Stil natürlich zum Frack greift. Allerdings muss er sich auch wohlfühlen, und manch ein Mann mag einfach keinen Frack. Den Unterschied zwischen den einzelnen Smokings und Fracks liegt in der Silhouette und im hochwertigen Stoff.


Was gefällt Ihnen am Dresdner SemperOpernball besonders?
Das Besondere am Dresdner Ball ist die Farbigkeit, das Flair und die gute Stimmung. Ich war auch beim Opernball in Wien und muss sagen, der Dresdner Opernball ist schöner.


Wie wird sich der SemperOpernball Ihrer Meinung nach entwickeln?
Der Ball wird immer mehr zu einer Institution in der europäischen Gesellschaft Die Verantwortlichen sind kompetent und offen für neue Impulse. Deshalb wird der Opernball lange Bestand haben.