• Dezember 12, 2023
  • 3083 Aufrufe

Kreuzfahrtreederei wird Partner vom THW Kiel und unterstreicht damit ihr Bekenntnis zu einem der wichtigsten deutschen Kreuzfahrthäfen

AIDA Cruises ist neuer Partner vom THW Kiel, eines der Aushängeschilder der Stadt Kiel und Deutschlands erfolgreichster Handballverein, und unterstreicht damit den Ausbau seines lokalen Engagements. Die vom THW Kiel im August 2022 ins Leben gerufene Initiative „För de Küste“, das bereits 10 starke Partner aus Gesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft bündeln konnte, ist dabei ein wichtiger Anker der Kooperation.

AIDA Cruises hat das klare Ziel, Kreuzfahrten Schritt für Schritt emissionsärmer, ressourcenschonender und effizienter zu gestalten und investiert seit vielen Jahren in einen zukunftsfähigen und nachhaltigeren Kreuzfahrtmarkt. Das Unternehmen beteiligt sich aktiv an der Entwicklung alternativer Kraftstoffe und bringt konsequent neue Technologien und Treibstoffe zum Einsatz, wie z.B. der Ausbau von Landstrom, Biokraftstoffen oder dem größten Batteriespeichersystem der Kreuzschifffahrt mit 10 Megawattstunden.

„Wir arbeiten mit unserer ganzen Innovationskraft an dem langfristigen Ziel: dem klimaneutralen Schiffsbetrieb bis 2050. Nachhaltigkeit hat dabei viele Dimensionen: Wir möchten unsere „För de Küste“- Partnerschaft als Plattform für den offenen Dialog mit den weiteren starken Projektpartnern und für die transparente Kommunikation unserer Fortschritte nutzen. Darüber hinaus wollen wir uns aktiv an konkreten Aktionen im Rahmen des „För de Küste“-Projekts in der Region Kiel beteiligen sowie nachhaltige Produkte lokaler Unternehmen an Bord unserer AIDA Flotte holen,“ so Alexander Ewig, Senior Vice President Marketing & Sales bei AIDA Cruises.

Ein Beispiel hierfür ist die erfolgreiche Kooperation mit myBoo, einem Kieler Social Business, das Fahrräder und E-Bikes aus dem nachwachsenden Rohstoff Bambus herstellt und mit dem Erlös soziale Projekte in Ghana unterstützt. 1.115 Bambusfahrräder und Bambus-E-Bikes sind aktuell auf den elf Schiffen der AIDA Flotte weltweit unterwegs und werben für den sozial- sowie ökologisch verträglichen guten Zweck „Made in Kiel“.

„Es ist uns zudem eine Herzensangelegenheit, in den von uns angesteuerten Destinationen ein klares Signal an die regionalen Partner für mehr Kooperation und einen offenen Austausch in der Zukunft zu setzen. Unsere „För de Küste“ Partnerschaft wollen wir ganz bewusst aktiv ausgestalten und in den kommenden Monaten spannende gemeinsame Projekte umsetzen“, so Alexander Ewig.

Kiel ist nicht nur ein wichtiger Kreuzfahrthafen für die schönsten AIDA Reisen in Richtung Baltikum und Norwegen in den Sommermonaten, sondern auch ein wichtiger Faktor für die schleswig-holsteinische Landeshauptstadt, den Seehafen Kiel und auch für den Tourismus und maritime Dienstleister. So haben im April 2018 die Stadt Kiel, die Landesregierung, der Kieler Hafen und AIDA Cruises eine zukunftsweisende Vereinbarung zur gemeinsamen Förderung eines umweltfreundlicheren Kreuzfahrttourismus geschlossen. Die erste Landstromanlage in Kiel wurde im Sommer 2021 feierlich mit AIDAsol in Betrieb genommen. Ebenso engagiert sich der deutsche Marktführer seit 2018 als verlässlicher Sponsor der Kieler Woche.

„Wir freuen uns über diese spannende Partnerschaft, denn AIDA ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für Kiel und die Region. Die Kreuzfahrtgäste sind gerade in Kiel allgegenwärtig. Damit gehen auch Herausforderungen einher, denen wir uns gemeinsam mit allen Akteuren durch die Kooperation und den Dialog stellen. Dafür steht die Initiative För de Küste!“, freut sich Marketingleiterin Stefanie Klaunig auf intensive Gespräche.