• Februar 01, 2024
  • 3047 Aufrufe

Ich rede gern mit Hoteldirektoren und Generalmanagern. Nach den vielen Jahren, die ich in den schönsten Hotels und Luxushotels unterwegs bin, kenne ich die verschiedensten Typen und weiß um die Herausforderungen des Hotelbetriebs der verschiedenen Größen. Ich kann inzwischen gut vergleichen und erkenne auch die coolen Moves mancher Ceos.

Manche Hotelchefs passen perfekt zu ihren Häusern. In manchen Hotels braucht es den charmanten Gastgeber, in manchen den kühlen Rechner, den Organisator und in manchen Häusern den Mann für alle Fälle.

In den Europapark Hotels ist mir aufgefallen, dass die meisten Mitarbeiter über viele Jahre und Jahrzehnte dem Europapark und der Besitzer-Familie Mack treu sind.

So ist es auch hier mit dem Chef vom Krønasår. Durch seine vielen Jahre im Unternehmen schafft er es, trotz der über 1000 Zimmer und den kurzen Aufenthaltsdauer der Gäste den perfekten Ablauf zu organisieren.

Man spürt als Gast im Hotelkrønasår keine Hektik und sieht auch die Menschenmassen nicht. Es ist geschickt gelöst und die Qualität stimmt.

Hoteldirektor S. Gäpper ist ein netter, ehrlicher Mann, der mir den nordischen Stil des Hotels erklärt und auch den neuen individuellen Bereich, der luxuriöser ist, als man vom Europapark erwartet.