• Juni 25, 2023
  • 3602 Aufrufe

„United by Football – Vereint im Herzen Europas“ – unter diesem Slogan rollt ab Juni kommenden Jahres bei der UEFA EURO 2024 auch in Hamburg der Ball. Die Fans dürfen sich dabei auf insgesamt fünf attraktive Partien im Hamburger Volksparkstadion freuen. Für Hamburg als weltoffene und sportbegeisterte Metropole bietet sich damit die Chance, einmal mehr zu zeigen, wie der Sport – und speziell der Fußball – Menschen verbindet und den Zusammenhalt stärkt. Die Stadt Hamburg ruft daher zu einem Ideenwettbewerb auf, mit dem innovative Vorschläge für Projekte und Aktionen identifiziert und finanziell gefördert werden sollen, die Gemeinschaft und Teamgeist erlebbar machen – getreu dem Motto „United by Football“. 

Gesucht werden Projekte mit sozialer Nachhaltigkeit. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt - egal ob Bolzplatzturnier, Fan-Camp, Konzert oder Workshop. Es geht um Ideen, die zeigen, dass der Sport – und speziell der Fußball – die verbindende Kraft besitzt, Menschen über alle Unterschiede hinweg zu begeistern und zusammenzubringen, Teilhabe, Verständnis und Respekt zu fördern. 

Privatpersonen, Vereine, Schulen und Verbände, Institutionen sowie Agenturen können Ideen einreichen. Die ausgewählten, besten Ideen werden durch eine Zuwendung finanziell gefördert, das Geld muss für die Umsetzung des Vorhabens eingesetzt werden. Pro Projektidee können dabei maximal 50.000 Euro ausgeschüttet werden. Die Fördersumme wird von der Behörde für Inneres und Sport und der Alexander Otto Sportstiftung zur Verfügung gestellt.

Ideen können bis 30. September 2023 eingereicht werden. Alle Vorschläge werden von einer Jury anhand festgelegter Kriterien bewertet. Die Bekanntgabe der ausgewählten Projekte findet im Rahmen der Final-Draw-Woche Anfang Dezember 2023 statt. 

Weitere Informationen sowie Förderrichtlinie und Antragsformular unter: www.hamburg.de/uefaeuro2024.

Sportsenator Andy Grote: „Wir freuen uns nicht nur auf spannende Begegnungen auf, sondern natürlich auch abseits des Rasens. Denn wir in Hamburg begreifen Sport als Brücke, die Menschen durch das unmittelbare, emotionale Erleben von Sportwettkämpfen, von Siegen und Niederlagen, verbindet und zu einer Gemeinschaft werden lässt. Dazu passt auch das Turniermotto dieser Fußball-Europameisterschaft „United by Football“. Daher suchen wir Projekte, die Gemeinschaft und Teamgeist fördern, die Respekt und Zusammenhalt erlebbar machen. Wir sehen diese EM als Chance, um als Gesellschaft zusammenzurücken und das Verbindende in den Mittelpunkt zu stellen.“ 

Alexander Otto, Unternehmer und Stifter: „Der Ideenwettbewerb ermöglicht Hamburger Vereinen und Institutionen an der Gestaltung der EM mitzuwirken. Die Idee der Einbringung entspricht genau der Philosophie meiner Sportstiftung von gesellschaftlicher Teilhabe. Ich wünsche mir, dass ganz viele Projekte initiiert werden." 

Philipp Lahm, Turnierdirektor der EURO 2024: „Die UEFA EURO 2024 ist für uns alle ein Turnier mit einer ganz besonderen Bedeutung. Gemeinsam möchten wir ein Fußball-Fest im Herzen von Europa feiern, das die Menschen erfreut und vereint. Jeder Fan und jeder Austragungsort trägt einen wichtigen Teil dazu bei. Daher sind wir sehr glücklich, dass der Hamburger Ideenwettbewerb das Motto der UEFA EURO 2024 ,United by Football’ so herausragend unterstützt.“

Celia Šaši?, Turnierbotschafterin der EURO 2024: „Es ist uns eine Herzensangelegenheit, wichtige europäische Werte wie Freiheit und Demokratie, Gleichstellung und Diversität, Integration und Inklusion in den Vordergrund der UEFA EURO 2024 zu stellen. Der Hamburger Ideenwettbewerb ist hierfür eine wertvolle Bereicherung! Wir blicken voller Vorfreude und Dankbarkeit auf die vielen Projekte, die die UEFA EURO 2024 noch bunter und nachhaltiger machen werden. Hamburg ist bekanntlich das Tor zur Welt – und für die UEFA EURO 2024 ist diese weltoffene Hansestadt schon jetzt ein echter Gewinn!"

Patrick Esume, Host City Botschafter der Hansestadt Hamburg: „Als Host City Botschafter freue ich mich besonders, wenn die UEFA EURO 2024 nicht ausschließlich im Stadion stattfindet, sondern auch in die Stadt getragen wird. Der Ideenwettbewerb ist eine super Chance dazu. Ich wünsche mir, dass viele Ideen eingehen, tolle Projekte umgesetzt werden, damit am Ende so viele Menschen wie möglich am Turnier in Hamburg teilhaben können."