• April 06, 2022
  • 3050 Aufrufe

Die meisten Kinder freuen sich, wenn sie ein eigenes Trampolin im Garten haben. Aber auch als Eltern kann man von diesen durchaus profitieren. Denn das Springen auf einem Trampolin ist auch ein super Training für den ganzen Körper und kann helfen, das Gewicht zu reduzieren. Egal ob man ein Trampolin mit Standbeinen oder ein Bodentrampolin kaufen will, oder auch ein Minitrampolin, falls man keinen eigenen Garten hat. Die positiven Auswirkungen auf die Gesundheit werden sich schnell zeigen.

Positive Auswirkungen auf die Gesundheit

Das Trampolinspringen ist ein perfektes Ganzkörpertraining. Dadurch wird das Herz-Kreislaufsystem gestärkt und man fühlt sich wacher und fitter. Außerdem kann es die Durchblutung sowie auch Balance und Koordination verbessern. Darüber hinaus sorgt Trampolinspringen für einen Ansturm positiver Hormone und Verbindungen wie Adrenalin, Dopamin und Serotonin. Zudem stärkt Bewegung das Immunsystem und hilft Ihrem Körper, Nährstoffe zu transportieren und sich von Abfallstoffen zu befreien. Natürlich stärkt das Springen auf dem Trampolin von Etan Trampolines auch die Muskeln und ist ein perfektes Ausdauertraining. Das Beste ist, dass dabei auch noch viele Kalorien verbrannt werden. So werden bei einer Stunde Trampolinspringen ungefähr 700 Kalorien verbrannt. Im Vergleich dazu verbrennt man in der gleichen Zeit Joggen etwa 500 Kalorien.

Gut für Knochen und Gelenke

Joggen ist eine der beliebtesten Arten der sportlichen Betätigung überhaupt, aber es kann die Gelenke belasten und zu Verletzungen führen. Beim Trampolinspringen werden zwar ähnliche Bewegungen wie beim Laufen ausgeführt, aber das Trampolin selbst fängt einen Teil der Stöße ab, sodass Knie, Füße, Hüften und Wirbelsäule weniger belastet werden. Deshalb können auch Menschen, die schon unter Gelenkproblemen leiden, oft trotzdem auf dem Trampolin springen, um sich körperlich fit zu halten. Denn die Matte federt mehr als 80% des Aufpralls auf die Gelenke ab. Außerdem stärkt der Druck des Springens die Konchen und kann so Osteoporose vorbeugen. Auch Verspannungen können durch die Bewegung gelöst werden.

Gewichtsreduktion

Wie bereits erwähnt ist Trampolinspringen nicht nur ein Freizeitspaß für Kinder, sondern kann auch Erwachsenen helfen ihre überflüssigen Pfunde zu verlieren. Schon 30 Minuten Springen pro Tag führt, regelmäßig durchgeführt, zu einer Gewichtsreduktion. Zudem macht es meist mehr Spaß als Joggen und man kann sich viel leichter aufraffen als zum Gang ins Fitnesscenter. Es fühlt sich nicht nur so an, als wäre es weniger anstrengend, sondern es ist auch super einfach, damit anzufangen. Für ein Trampolin-Workout brauchen Sie keine spezielle Ausrüstung, keine Vorbereitung und keine Trainer. Hat man sowieso ein Trampolin für die Kinder gekauft, sollte man es in jedem Fall auch selbst nutzen.

Welche Muskeln werden trainiert?

Das Springen auf einem Trampolin trainiert den ganzen Körper und trägt zum Muskelaufbau und zur schnellen Fettverbrennung bei. Auf einem Trampolin werden unter anderem Beine, Oberschenkel, Arme, Hüften und Bauch trainiert. Ein weiterer Vorteil ist die Verbesserung der Beweglichkeit und des Gleichgewichts. Die gesamten Beinmuskeln müssen hart arbeiten, um beim Springen der Schwerkraft entgegenzuwirken. Aber nicht nur die Beinmuskeln werden trainiert. Da man sich dreht, um das Gleichgewicht zu halten, werden auch die Rumpf- und Bauchmuskeln aktiviert. Zudem hilft es auch Verspannungen in der Rückenmuskulatur zu lösen und diese zu stärken.