Die Pyramiden im Park von Branitz

Hier im Park Branitz, südöstlich von Cottbus, einem der schönsten denkmalgeschützten Landschaftsgärten Deutschlands, liegen die Pyramiden der Lausitz. Hermann Fürst von Pückler ließ dieses Meisterwerk der Gartenkunst zwischen den Jahren 1846 und 1871 anlegen. Noch nach dem Tode Pücklers wurde die Parkanlage bis 1888 fertiggestellt.

Herzstück des Gartens und gleichzeitig die letzte Ruhestätte des Fürsten bildet die große, in Europa einzigartige Pyramide inmitten eines künstlich angelegten Sees. Auf einer Insel gelegen, umgeben von Schilf und Teichrosen, grün bewachsen mit nordamerikanischem Wein, erhebt sie sich aus dem Wasser und bietet dem Spaziergänger einen einzigartigen Anblick. Unweit davon befindet sich die stufenförmige Landpyramide, von deren Spitze aus man mit einem herrlichen Ausblick über das Gelände belohnt wird.