Das Management von morgen

Immer wieder klagen Unternehmen über Fachkräftemangel auf dem Arbeitsmarkt oder den plötzlichen Ausfall ihrer Mitarbeiter. Wie soll man schnell Ersatz besorgen? Hier bietet der relativ neue Beruf des Interims-Managers schnelle und praktikable Lösungen. Disy fragteJens Oehmichen, wie das funktioniert.

 

Was ist ein Interims-Manager?

Ein Interims-Manager ist ein Freiberufler, der für wichtige Arbeiten kurzfristig einspringt. Also im Grunde genommen ist das moderne Zeitarbeit auf hohem Niveau. Das fängt beim Rechnungswesen anund geht bis zur kaufmännischen Leitung.

 

Arbeitet ein Interims-Manager allein?

Wir versuchen, innerhalb Dresdens Netzwerke zu bilden, da das Interims-Management immer stärker nachgefragt wird. Durch den Fachkräftemangel wird das Konzept immer interessanter. Das Interims-Management ist in den westlichen Bundesländern schon verbreitet und etabliert, aber bei uns im Osten ist der Beruf noch nicht ganz so publik. In Dresden gibt es fünf oder sechs Manager. Im Bereich Finanzen bin ich der Einzige. Im Bereich Personal gibt’s zwei. Mit Annegret Wolf arbeite ich eng zusammen.

 

Ist Interims-Management immer sachspezifisch oder umfasst es viele Gebiete?

Es gibt für jeden einzelnen Sachbereich den entsprechenden Manager. Es gibt Interims-Manager für Personal, Einkauf, für den IT-Bereich. Die sind momentan sehr gefragt, da ist der Personalmangelsehr groß. Allerdings ist das auch sehr preisintensiv.

 

Können Sie auch kurzfristig helfen?

Ich werde meistens gerufen, wenn Jemand kurzfristig ausfällt. Entweder durch Krankheit, er hat gekündigt oder ist in Elternzeit gegangen. Man bekommt heute einen Anruf, stellt sich am nächstenTag vor und dann geht’s die Woche drauf schon los. Das ist alles sehr, sehr kurzfristig.

 

Für wie viele Firmen können Sie gleichzeitig arbeiten?

Momentan arbeite ich für zwei Firmen. Das Rote Kreuz in Görlitz und die Firma Cotesain Mittweida. Grundsätzlich sage ich, dass meine Arbeitswoche fünf Tage umfasst und ich nur soviele Aufträge annehme, wie ich in der Zeit schaffe. Ich möchte nämlich auch noch für meine Familie da sein. Wir haben eine 2-jährige Tochter.

 

Ist Vertraulichkeit garantiert?

Oh ja, ich bekomme durch meine Arbeit natürlich tiefe Einblicke in interne Abläufe, aber man hat ja die üblichen Verträge mit den Verschwiegenheitsklauseln