Unternehmenswebsite: Diese Fehler unbedingt vermeiden

Kein Unternehmen kommt heute mehr ohne eigene Website aus. Schließlich ist das Internet für viele potenzielle Kunden die erste Anlaufstelle, wenn es darum geht, sich zu einem Produkt oder einer Dienstleistung zu informieren oder Kontakt mit einem Unternehmen aufzunehmen. Dank Homepage-Baukästen lässt sich eine Unternehmenswebsite heutzutage in nur wenigen Schritten erstellen. Die folgenden Fehler sollte man dabei aber unbedingt vermeiden.

 

Kein Responsive Design

Kunden möchten sich heutzutage im Internet informieren, und zwar rund um die Uhr und von überall aus. Mit Smartphones und Tablets ist das kein Problem, aber diese Endgeräte stellen besondere Anforderungen an eine Website. Diese sollte mit Responsive Design gestaltet sein, damit sie auch auf den vergleichsweise kleinen Displays von Smartphones und Tablets gut dargestellt wird. Es empfiehlt sich außerdem, die Dateigröße von medialen Inhalten möglichst klein zu halten, sodass auch Nutzer mit mobilen Datenraten problemlos darauf zugreifen können. Bei Animationen sollte man statt auf Flash, das recht viel Rechenleistung beansprucht, lieber auf HTML5 setzen.

 

Je mehr, desto besser

Natürlich möchten potenzielle Kunden mit allen notwendigen Informationen zum Unternehmen und zu den angebotenen Leistungen versorgt werden. Das bedeutet allerdings nicht, dass man die Seite überladen sollte. Die Struktur der Seite sollte klar und übersichtlich sein, die Inhalte prägnant und aussagekräftig. Wer sich für ein vorgefertigtes Design entscheidet – große Internetdienstleister bieten für nahezu alle Branchen die passende Vorlage – kann sich nicht zuletzt von den mitgelieferten Text- und Bildvorschlägen inspirieren lassen. Um der Website trotz fertiger Vorlage eine persönliche Note verleihen zu können, sollte man eine Design-Vorlage bevorzugen, die individuell anpassbar ist.

 

Aufmerksamkeit um jeden Preis

Die Website soll ein absoluter Hingucker werden, den Besucher allerdings auch nicht blenden. Zu starke Kontraste, grelle Farben oder ausgefallene Schriftarten können schnell für Unruhe sorgen und die Seite wenig seriös erscheinen lassen. Eine gute Website zeichnet sich stets durch ansprechendes Design und hochwertigen Content aus. Um von potenziellen Kunden schneller gefunden zu werden, greifen viele Unternehmen inzwischen auf Suchmaschinenoptimierung zurück. Hierbei werden festgelegte Keywords gezielt in die Websitentexte eingebaut. Wer für seine Seite Suchmaschinenoptimierung betreibt, sollte im Sinne der guten Lesbarkeit unbedingt auf eine natürliche Dichte achten. Andernfalls könnte es schnell unnatürlich wirken und den Besucher abschrecken.

 

Bildrechte: Flickr Business woman working on laptop in her office perzon seo CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten